Kräuter

Gewürze

Einige Kräuter und Gewürze sind botanisch miteinander verwandt und weisen gewisse Ähnlichkeiten in Aussehen, Geruch oder Geschmack auf. Die Kräuter bereichern unsere Küche mit aromatischen Gewürzen. Überall ist Platz für Kräuter.

Weiterf.C3.BChrende_Listen">Weiterführende_Listen" class="mw-editsection Listen[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Küchenkrebse sind Gewächse, deren Blatt und Blumen - ob frisches oder getrocknetes - als Gewürz verwendet werden. Sie müssen keine krautigen Gewächse im eigentlichen Sinn sein. Obwohl es sich bei Küchenkräutern um Kräuter handelt, werden sie oft als "Kräuter und Gewürze" bezeichnet und dienen der Differenzierung zwischen den Gewürzen aus Saatgut, Obst, Borke, Wurzel etc.

Die Nutzkräuter werden entweder individuell oder als Mischung von Kräutern eingesetzt, wie z.B. Kräuter der Provence, Fines-Kräuter, Bouquet-Garnì oder der " Frankfurt-Kräuter " für den " griech. Soß ".

Welches Kraut passt gut zusammen?

ist eine Erfahrung des Vergnügens, auf deren Ebene fertige Kräuter und Kräuter nicht einmal in die Nähe kommen. Eine eigene Gartenanlage ist nicht zwingend erforderlich, da Kräuter an vielen Stellen angebaut werden können, z.B. in einer Kräuterwendel, in einem Blumenkästchen auf dem Südbalkon oder am Wohnzimmer. Das Anpflanzen, Kultivieren und Ernten ist nicht schwierig, wenn im Voraus eine genaue Planungen durchgeführt werden, denn nicht alle Kräuter harmonisieren ineinandergreifen.

Weshalb passt manches Kraut gut zusammen und anderes nicht? Der Hobby-Garten ist in der Regelfall keine Ein-Kultur, d.h. es wird nur eine gewisse Art von Gemüsesorten, Blüten oder Kräutern aufbereitet. Somit ist das häusliche Kräuterbett auch ein klassischer Repräsentant der gemischten Kultur. Passt die Kräuterart zusammen, kommen folgende Argumente zum Tragen: Die Exkremente der Pflanzenwurzeln vervollständigen sich gegenseitig.

Nützliche Organismen, die von einer Krautart angezogen werden, vernichten die Schaderreger der angrenzenden Arten. Stellt der Gärtner dagegen Kräuter gegenüber, die nicht zusammenpassen, hat das folgende Konsequenzen: Die Anlagen behindern sich selbst. Ein Krauttyp beherrscht und verdrängt die anderen Varianten. Im Allgemeinen sollten Jahreskräuter und zwei- oder vierjährige Kräuter nicht aneinandergereiht werden.

Zugleich wissen versierte Gärtner, dass Einjahrespflanzen besser wachsen, wenn sie im kommenden Jahr einen neuen Ort haben. Jährliche Kräuter: jährliche Nachbarinnen im Beet oder im Blumenkästchen vor der Weißfliege und dem Schimmel. Erprobte Gärtnerinnen und Gärtner legen sich auf dem Dachboden und der Terasse gern mit Basilikum ein, denn die Anlage vertreiben auch störende Insekten und Moskitos.

Es ist gut zu wissen, dass die Rosmarine das Basilikumwachstum fördern, denn die Blüten dieser Krautpflanze sind auch in vielen Rezepturen der deutschsprachigen Gastronomie ein unverzichtbarer Teil. Folgende Kräuter ergänzen sich so gut, dass sie auch Seite an Seite in einen Pot gesteckt werden können: Alle zwei Jahre und Stauden: 2008 wurden sie zum Heilkraut des Jahrgangs ernannt. Die Stauden harmonisieren besonders gut mit folgendem: Melisse bewirbt immer ihre benachbarten Kräuter.

Sie ziehen es vor, allein zu bleiben, weil sie viel Raum um sich herum brauchen: vor Erkrankungen. Im sonnenverwöhnten Teil des Parks mit lockerem, magerem Pflanzenboden werden folgende Kräuter besonders gut vertragen: Freunden der italianischen Gastronomie steht bei dieser Belegungsplanung die Auswahl offen, auch wenn sie gern mit Thymian würzige Gerichte vorbereiten, da diese Krautpflanze mit Majoran überhaupt nicht zurechtkommt.

Nicht immer steht für den Gartenfreunde eine reiche Weinlese an erster Front, wenn der Krautgarten angelegt ist. Gerade wenn die Kräuter auf dem Dachboden, auf der Terasse oder am Schaufenster angebaut werden, ist ihr schönes Aussehen wichtig. Folgende Kräuter ergänzen sich sehr gut, gerade in dieser Beziehung, denn sie sind zugleich von hoher dekorativer Bedeutung: Lasst uns nachlassen.

Die Kräuter fügen sich gut in eine Kräuterwendel ein und werden immer beliebter, die Kräuterwendeln für den Amateurgarten. Das dreidimensional, schmückend gewölbte Bett schafft auch auf engstem Raum genügend Freiraum, um auch Kräuter mit unterschiedlichem Standortanspruch anzubauen. Dabei werden vier Klimaräume geschaffen, in denen die folgenden Kräuter aneinandergereiht werden können: Wenn die Kräuterwendel aus Naturstein besteht, können die dazwischen liegenden Räume auch mit Heilkräutern wie dem kleinen Sandthymian bestückt werden.

Auch hier ist der Wurmwald ein Unbekannter, denn die Knollenausscheidungen schädigen die anderen Kräuter. Nichts spricht jedoch dagegen, Woodruff am Fuße der Kräuterschnecke im Schattenbereich zu platzieren. Gefragt, welche Kräuter in einer Spirale von Gräsern aneinandergereiht werden können, stoßen die Gärtner auf den Konflikt zwischen Thymian und Majoran, da beide Spezies die Gegebenheiten der Mittelmeerregion vorziehen.

Der eigene Krautgarten ist sehr beliebt. Gewürzkräuter können nicht nur in Gemüsebeeten, sondern auch in Blumenkästen, in der Kräuterwendel oder in Kübeln nachwachsen. Bei bester Sorgfalt ist der Ertrag jedoch gering oder gar nicht, wenn die Kräuter nicht harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Deshalb sollte bei der Pflanzplanung darauf geachtet werden, dass die Seite an Seite gepflanzten Kräuter zusammenpassen.

Im Idealfall verbleiben die Einjahressorten untereinander, genau wie die zweijährigen und winterharten Mehrjahressorten. Deshalb ist es auch für den kleinen Krautgarten sinnvoll, einen Plan zu erstellen, der diese Gesichtspunkte mit einbezieht.

Mehr zum Thema