Küchenschwamm Reinigen

Reinigung von Küchenschwamm

Küchenschwämme - Besser zu beseitigen als permanent zu reinigen - Botschaft Küchenschwämme sind zwar praktikabel, absorbieren aber bei der Anwendung große Mengen an Erregern. Wie man sie loswird, erfahren Sie im Netz: Zum Beispiel den Feuchtschwamm in der Mikrowellenherd zwei Min. lang bei 800 W aufheizen. Ein Schwämmchen ist danach nicht mehr ganz keimfrei. Oder besser: Wechsle den Schwämmchen häufiger.

Der vorliegende Beitrag ist nützlich. Für 5 Benutzer ist dies eine Hilfe.

Reinigung von Küchenschwämmen: So stellen Sie die Reinigung sicher

Jeder, der die Sauberkeit in der Kueche sicherstellen will, sollte seinen Schwamm regelmaessig reinigen oder ersetzen. Weil Lumpen, Stoffe und Schwamm echte Brutstätten für Bakterium sind. Hier erfahren Sie, was wirklich dazu beiträgt, Krankheitserreger im Schwamm zu beseitigen. Laut verschiedenen Berichten haben Küchenschwamme vermeintlich die gleiche Keimdichte einer Stuhlprobe - keine besonders appetitanregende Idee.

In Zahlen ausgedrückt, ist das so: Rund 50 Mrd. Bakte ranken sich in einem Quadratzentimeter Schwammspülung. Weitaus bedeutender als die Zahl ist jedoch die Bakterienart - denn die meisten von ihnen sind vollkommen unbedenklich. Ein Teil der Krankheitserreger kann jedoch sehr gefährdet werden. Es handelt sich dabei um potentiell gefährliche Bakterien: Damit sich diese Krankheitserreger nicht in der ganzen Wohnküche ausbreiten, sollten Sie Ihren Küchenschwamm gründlich reinigen.

Fast alle Krankheitserreger werden dich mit diesen drei Verfahren los: - Geben Sie den Biskuit für zwei Min. mit Vollgas in die Dose. - Wasche den Küchenschwamm zusammen mit deiner Wäsche bei 90°C in der Maschine. - Garen Sie den Schwämmchen unter Zugzwang im Dampfkochtopf. Natürlich geht das nicht nur mit Schwämmen in der Küche - Sie können Ihre Geschirrtücher und Reinigungstücher auch auf diese Weise auswaschen.

Um eine einwandfreie Küchenhygiene zu gewährleisten, sollten Sie Ihr Geschirr dennoch regelmässig auswechseln. Beispielsweise den Schwämmchen jede Weile. Eine einfache Spülung mit Seifenlauge genügt jedoch nicht, um einen Schwämmchen oder ein Tuch wirklich zu reinigen. Der Grund dafür ist, dass die unschädlichen Bakterie stirbt, aber nicht die potentiell schädlichen. Stattdessen haben die Schadkeime danach mehr Raum zur Vermehrung.

Wie gehe ich vor, wenn der Schwämmchen muffig ist? Gestankte Küchenschwämme sind vor allem auf Moraxellaceae zurückzuführen, die hauptsächlich auf der Menschenhaut, in Waschbecken und Kühlgeräten zu finden sind. Sie sammeln sich vor allem in der Watte an und können kaum abgetötet werden - sie sind selbst gegen Penizillin und Wärme beständig.

Es gibt nur eine Sache zu tun: Den Küchenschwamm wegwerfen.

Mehr zum Thema