Lachs Alufolie Grill

Grill aus Lachs Alufolie

Lachs in Alufolie zu grillen hat viele Vorteile. Gewürze und Safranbutter geben diesem Grillrezept das gewisse Etwas. Verpackt in Aluminiumfolie oder Backpapier ist es garantiert erfolgreich.

Lachsgrill +++ Videoanweisung +++ Tipps und Tricks ?

Vielfältig in der Vorbereitung, leicht verdaulich und gut für die Körpergröße - Fische und Meerestiere genießen große Popularität bei Feinschmeckern und Kennern. Allerdings wagen es viele Grill- und Barbecue-Anfänger nicht, sich ihnen zu nähern: Gegrillter Fische ist nicht so schwierig zu mischen. Sie können mit einem leckeren Salmonfilet beginnen, da der Lachs sowohl auf Kohle als auch auf Benzin gegrillt werden kann.

Bei der Zubereitung auf dem Grill ist der Lachs besonders saftbetont und erhält ein verführerisches Raucheraroma. Um den Lachsgrill zu einem absoluten Erfolgserlebnis zu machen, gibt es einige Raffinessen zu berücksichtigen. Schnell & einfach: Die schnellen Kochzeiten sind besonders beim Fischgrillen von Vorteil. Auch die Zubereitung vom Lachs bis zum Grill geht schnell voran. Entschalen, Wäschewaschen, Entbeinen und Gewürzen - in wenigen Augenblicken ist Ihr Fang zubereitet.

Wer den Lachs mit Schale kaufte und die Schale nach dem Barbecue essen will, muss den Lachs entkalken. Dann halten Sie den Lachs mit der Schale nach oben und kratzen mit raschen, kleinen Handgriffen gegen die Waagschale direkt über der Narbe. Die Fische nach dem Entkalken unter laufendem Gewässer abspülen und mit Haushaltspapier leicht abtupfen.

Wenn Sie Spieße oder Lachsfilets braten möchten, empfehlen wir eine vollständige Entnahme der Knochen, es sei denn, der Aquarianer hat die Arbeit mitgenommen. Du kannst den Fang überprüfen, indem du ihn mit den Finger abtasten. Dann den Lachs portionsweise anrichten und abschmecken. Egal ob mit Speisesalz und Paprika, mit einer feinen Minade, mit frischem Kraut und Zitronen oder mit einer tropischen Würzmischung - dieser Seefisch kann phantasievoll aufgepeppt werden.

Auch mit verschiedenen Grillverfahren lassen sich hervorragende Geschmacks-Erlebnisse realisieren. Gegrillter Lachs - mit oder ohne Ski? Fische mit oder ohne Fell grillen: Weil der Lachs beim Braten viel Wasser abbekommt, zerfällt das Lachsfilet rasch. Daher ist bei der Direktgrillmethode das Braten von Fischen mit Fell zu empfehlen. Wird der Lachs unmittelbar auf dem Grillgestell vorbereitet, sorgt die Schale für einen Wärmeschutz, so dass der darin enthaltene Lachs weich und saftig bleibt. Bei der Zubereitung des Lachses wird die Schale mit dem Lachs verbunden.

Auf der anderen Seite beugt die Schale dem Verklemmen der Fischteile vor und sorgt dafür, dass das Rindfleisch nicht auseinander fällt. Die knusprige Schale können Sie nach dem Lachsgrill essen oder ganz ohne. Sehr gut: Wenn die Schale mit dem Fang verzehrt werden soll, ist es zwingend notwendig, die Schuppen vor dem Braten zu beseitigen. Die Grillhaut ist besonders lecker, wenn sie nach dem Entzundern an einigen Stellen leicht mit einem spitzen Schwert geschnitten wird.

Auch Lachs kann ohne Schale herrlich gegrillt werden. Bei direktem Fischgrillen ist es jedoch unerlässlich, dass das Fleisch des Fisches zudem noch weiter gefestigt wird, z.B. mit einem Gitterkorb, einer Holzbohle oder einer Hülle aus Aluminiumfolie, Ofenpapier oder Gemüseplatten. Dadurch löst sich der Fang beim Braten nicht auf, kann sanfter gegart und leicht gedreht werden. Bei Verwendung eines Fischkorbes können Sie Zitronenscheiben und frische Gewürze zwischen den Fischen und dem Korbbrot anbringen.

Grilltöpfe mit kleinen Vertiefungen im unteren Teil sind auch hervorragend zum Braten von Lachs ohne Schale geeignet. Das Fleisch kann in einer solchen Form herrlich mit frischem Kraut parfümiert oder zusammen mit fein gehacktem Obst und Gemüse zubereitet werden. Leckere BBQ-Spezialitäten können mit dem begehrten Lachs zubereitet werden. Diese Fische ermöglichen phantasievolle Schwankungen sowohl bei den Grillsorten als auch bei der Würzung.

Sie können leicht verschiedene Konfitüren und leckere Reibungen mit diesem Fische probieren. Wegen des verhältnismäßig niedrigen Fettgehaltes kommt dieser Fische fast ohne zusätzliche Ölreste aus. Nur wenn Sie direkt auf dem Grillgitter grillieren, können Sie die Haut der Fische mit etwas Fett bestreichen, um das Abziehen des Grills zu vereinfachen und die Fischstücke zu umdrehen.

Kochsalz, Paprika und Zitronen - wohl die populärste Gewürzkombination zum Lachsbraten, da sie den Fang fein veredelt und seinen typischen Geschmack hervorhebt. Die beliebten Seefische lassen sich auch ausgezeichnet mit Mittelmeergewürzen wie Rosmarin und Thymian mischen. Ein feines Chili-Gewürz schmeckt auch sehr gut zu gegrilltem Lachs.

Darüber hinaus gibt es auch noch kreativere Kochmethoden, wie das Braten von Lachs auf der Diele, die dem Fang ein geräuchertes Geruch geben. Wer eine Salatmarinade vor dem Lachsgrill benutzen möchte, sollte die Fischstückchen einige Std. oder gar über Nacht in der Palatinade einweichen. Den Lachs und die Kartoffelmarinade in einen Tiefkühlbeutel oder eine Gefrierschale geben und den dicht gepackten Lachs in den Kühlraum stellen.

Eine besondere Wirkung entfaltet die Einlage, wenn die Lachsstückchen von der Schale entfernt und so fein wie möglich zugeschnitten wurden. Die besten Erfolge erzielt man beim Einlegen, wenn man den Lachs dann auf Spieße, in Alufolie oder auf eine Holzlatte zubereitet. Äußerlich knusprig, innerlich weich und saftig sind die gewünschten Effekte beim Lachsgrillen.

Manche Grillmethoden reichern die Fische auch mit raffinierten, rauchigen Düften an. Auf diese Weise arbeiten die gängigsten Präparationsvarianten beim Fischgrillen: Das direkte Fischgrillen auf dem Grill eignet sich am besten für die Zubereitung mit der Schale oder mit einem Fischkorb. Das Besondere an diesem Kochverfahren ist, dass der Lachs gewendet und gekocht wird, ohne auseinander zu fallen.

Zur Vermeidung von Verklebungen den Fang zuvor mit etwas Fett abreiben.

Legen Sie die Fische beim Drehen in die mittelbare Region der Grilloberfläche. Eine flache, hitzebeständige Pfannenwenderin ermöglicht die Entnahme aus dem Blech. Den Lachs auf der Haut bei hoher Temperatur braten. Bevor Sie den Grill auf den Gitterrost legen, ist es wichtig, alte Rückstände vom Grill zu entfernen und ihn ggf. leicht einfetten. Nachdem Sie Ihren Fang eingelegt haben, sollten Sie ihn gut ablaufen lassen, damit nicht zu viel Wasser und Fett in die Glut gelangt.

Andernfalls ist diese Kochmethode vergleichsweise einfach und kann mit Holzkohle- und Gasgrills problemlos umgesetzt werden. Alle lieben sie: die kleinen, leuchtenden Metallgrillpackungen, die leckere Secrets verstecken und die Umwelt beim Auspacken mit bezaubernden Düften füllen. Lachs in Alufolie zu grillieren hat viele Vorzüge. In der Verpackung verlieren die Fische nicht so viel Gewicht und werden besonders empfindlich.

Außerdem kann der Lachs nicht zersetzt werden und kann zusammen mit gehacktem Grünzeug als Beilage zubereitet werden. Bitte beachte, dass die Aluminiumfolie leicht gefettet werden sollte, damit der Fang nicht an ihr klebt. Die Zubereitung auf einem Holzteller ist eine besonders edle und leckere Möglichkeit, Lachs zu grillen.

Das Zedernholz ist sehr wertvoll und bereichert den Fang mit köstlichen rauchigen Nuancen. Das Holzbrett zum Lachsgrillen ist auf dem Markt erhältlich, kann aber auch zu Haus hergestellt werden. Der auf der Holzscheibe grillende Fische, auch Bohlenbrett genannt, schafft es in einigen wenigen Handgriffen. Weichen Sie die Holzbohle vor dem Braten ca. 2 Std. in lauwarmem Teichwasser ein, damit sie sich später auf dem Grill nicht entzündet.

Lachs ist von Haus aus besonders gut zum Braten geeignet.

Das Rindfleisch ist sehr fettreich, so dass dieser Meeresfisch nicht viel Fett aufbraucht. Bei direktem Braten können Sie die Haut der Fische mit etwas Fett bestreichen, um die Fische vor der Wärme zu schonen. Vermeiden Sie es, zu viel Fett und zu viel Wasser zu verwenden, das beim Grillieren heruntertropft und Flammen und übermäßigen Rauch verursacht.

Bei einem Barbecue direkt auf dem Grill wird der Lachs nur einmal gedreht, damit er nicht zerbricht. Stets zuerst auf der Haut warm braten. Ist noch ein Dritteln des Fisches Rohware, wird er umgedreht und in indirektem Heizen gekocht. Wenn Sie Lachs braten, sollten Sie unmittelbare und mittelbare Wärmezonen einrichten, indem Sie die Flamme auf eine Grillseite drücken oder einfach einen Dampfbrenner einschalten.

Praxishelfer wie z. B. Fischtaschen, Fischzange und Grillpfanne sind kein Muss, machen aber den Kochvorgang wesentlich einfacher und werden besonders für Einsteiger empfohlen. Ebenfalls nützlich ist ein Fieberthermometer, das die Grundtemperatur angibt. Auf diese Weise kann der Kochgrad leicht überprüft werden, damit der Lachs nicht zu lange gegart wird. Der gegrillte Lachs hat eine optimale Grundtemperatur von 57°C. Die Temperatur beträgt 57°C.

Benötigen Sie einen besonderen Grill? Qualitativ hochwertiger Lachs ist auf fast jedem Grill hervorragend geeignet. Bei einigen Kochmethoden benötigen Sie jedoch auf jeden Fall ein Kochgerät mit Klappe, wie z.B. das Braten von Lachs auf einer Holzbohle. Um die Fische mit der Schale zuzubereiten, sollte der Grill eine gute Figur machen.

Erst bei sehr hohen Außentemperaturen können Sie dann die Schalenseite stark braten, damit die Teile leicht gedreht werden können und die Schale knusprig und zart wird. Der Lachs bekommt auf dem Holzkohlegrill ein wunderbares Raucherlebnis. Beim Lachsgrillen ist das Timing entscheidend. Die Fische benötigen nur sehr schnelle Kochzeiten und können daher rasch trocknen.

Die Faustformel: Bei einer Kehlnahtdicke von 2,5 cm liegt die Kochzeit auf dem Grill bei ca. 4 min. Ist der Lachs bereit, wirkt seine Vorderseite leicht gläsern und erhält eine hellrosafarbene Ausstrahlung. Die Innenseite des Fisches sollte leicht glasartig sein.

Mehr zum Thema