Lock&lock Transportbox

Transportbox Lock&lock

Seine Krallen ziehen das Förderband perfekt an. d3: Schärfen nach mit Lock-On Verwenden Sie diese Option, um festzulegen, wie sich der Auto-Fokus bei der Aufnahme mit dem Sucher im Fokussiermodus AF-C verhalten soll, wenn er eine Veränderung des Objektabstandes aufzeichnet. Geben Sie an, wie schnell der Auto-Fokus reagieren soll, wenn sich ein Motiv zwischen der Fotoapparatur und dem Hauptmotiv bewegt. Die Antwort ist je größer der Messwert, je verlangsamter die Antwort und je weniger wahrscheinlich, dass Sie den Fokus auf das aktuelle Hauptthema verlier.

Der niedrigere Schwellenwert beschleunigt die Antwort und erleichtert die Konzentration auf ein sich durch das Sichtfeld bewegendes Teil. Wenn sich das aufzunehmende Motiv reibungslos verschiebt, wähle "Uneben" für einen weichen Fokus oder "Uneben" für eine verbesserte Antwort auf abrupte Bewegungen und Zwischenstopps von Objekten.

Geschäftssperren - Versorgungsindustrie

Die Business Locks des zeitabhängigen FI-CA dienen dazu, einzelne Stammdatenobjekte oder einzelne Buchhaltungsbelege in bestimmten FI-CA-Anwendungsprozessen (z.B. Zahlung, Mahnung, Verzinsung) zu sperren. Es gibt unterschiedliche Status von Geschäftssperren: Eisenhaltige, abgelaufene und gelöschte Sperren. Ein Blockhandelsunternehmen ist aktiv, wenn der bisherige Block noch nicht abgelaufen ist und der Block noch nicht entfernt wurde.

Im Gehäuse ist die Verwaltungssperre in diesem Fall im entsprechenden Sperrgrund sichtbar, z.B. unter Zinsblockierung. Die Informationen zur Sperrung werden technisch gesehen in der Datenbanktabelle DFKKLOCKS gespeichert. Für eine abgelaufene Unternehmenssperre wird der aktualisierte Block (Feld TDATE) übergeben und die Unternehmenssperre ist als Sperrgrund nicht mehr sichtbar.

Die Tatsache, dass die Pfeiltaste hinter dem Vorhängeschlossmuster die Detailansicht des Vorhängeschlosses anzeigt und abgelaufene Vorhängeschlösser über die Schaltfläche "Abgelaufene Vorhängeschlösser" anzeigt. Le chalette'Expired Locks' wird nur angezeigt, wenn es mindestens eine abgelaufene Sperre gibt! Die Blöcke mit abgelaufenen Sperren werden immer in der Datenbanktabelle DFKKLOCKS gespeichert.

Das Programm RLOCKS_2_HIST verschiebt abgelaufene Sperren aus der Tabelle DFKKLOCKS in die Historientabelle DFKKLOCKSH. Im Rahmen der Detailansicht mit der Pfeiltaste hinter dem Sperrgrund ist es möglich, eine aktive Firmensperre über die Schaltfläche "Löschen" zu entfernen. Die Option Löschen ist nur sichtbar, wenn mindestens ein Block aktiv ist.

Nach der Unterdrückung ist die Geschäftssperre nicht mehr aktiv. Der Prozess des Löschens verschiebt technisch gesehen direkt die Sperrinformationen aus der Datenbanktabelle DFKKLOCKS nach DFKKLOCKSH. Die Blöcke der Stammdaten können in den Transaktionen KAA1 und KAA2 für Vertragskonten definiert werden. Die Blöcke der Stammdaten können im BAPI_CTRACCONTRACCONTRACTRACTRACTRACTACCOUNT_CH1 für Vertragskonten definiert werden.

Die Verwendung von BAPI_CTRACCONTRACTACNTACUNT_GD1 (BAPI: Detaildaten zum FI-CA-Vertragskonto lesen) und BAPI_CTRACCONTRACTACCOUNT_GETD (BAPI: Detaildaten zum FI-CA-Vertragskonto lesen) ermöglicht das Lesen von Geschäftssperren aus einem Vertragskonto. Ein Motiv für die Sperrung kann in der Belegposition über die Transaktion FPE1, FPE2.... definiert werden. Die Blöcke in der Belegposition können in BAPI_CTRACDOCUMENT_CREATE und BAPI_CTRACDOCUMENT_CHANGE definiert werden.

Die Transaktion FKLOCK2 kann zur Aktivierung von Verarbeitungsblöcken verwendet werden. Die Transaktion FPLKDEL (Programm RFKKLOCKDEL) dient zum Entfernen der von FKLOCK2 gesetzten Sperren. Die Transaktion FPLKA (Programm RFKKKKKALCK) erstellt eine Liste der Verarbeitungsblockeinträge. Das Programm RLOCKS_2_HIST aktiviert abgelaufene Sperren in der Historie. Die Transaktion FPSELPLOCK aktiviert die Sperren, die einer Datenvorauswahl entsprechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema