Marienfigur

Figur der Jungfrau Maria

Über 160 Stück große Selektion vorteilhaft im Laden Von der Gegrüßung Maria: Grüße an Maria - bis zur Stabilisierung: Die Gottesmutter steht unter Schmerzen: Eifrige Andachten an die Gottesmutter bezeugen unsere Hingabe und unser Glauben an die Gottesmutter. Für viele Menschen sind die Statuen Mariens ein beliebter und geschätzter Andachtsort, auch und gerade zu Haus, in der ruhigen Ecke.

Wenn Sie Ihre eigene Statue der Jungfrau Maria zu Haus haben möchten, um ein Gespräch mit der Gottesmutter in einer familiären Umgebung zu führen, können Sie aus vielen Beispielen aussuchen. In Bronzestatuen der Jungfrau Maria überwiegt oft das Element des modernen Designs. Die beschützende, erhaltende, die die Hl. Muttergottes auszeichnende und erhebende Wirkung wird hier oft stellvertretend - und zwar stellvertretend - gedeutet.

Beispielsweise in Gestalt des breiten, schützenden Umhangs, der Maria und das einzige schematisch erkennbare Jesukind umgibt. Holzgeschnitzte und mit viel Liebe von Menschen handgemalte Statuen der Jungfrau Maria hingegen unterstreichen den traditionell raffinierten Stil dieses Kunstwerkes. Aber auch Kopien aus dem Kunstguss werden größtenteils aufwändig von Menschenhand gemalt und bezeugen den bezaubernden Charme der Marken.

So wird beispielsweise Maria von Lourdes oft in einem weissen Umhang gezeigt, der durch königliches Blau und goldene Motive vervollständigt wird. Möglicherweise haben Sie bereits einen marianischen Schrein im Münster oder am Wegrand gesichtet; vor allem in Bayern oder südeuropäischen Staaten wie Spanien wird dieses Phantom oft beobachtet. Die Gottesmutter mit dem Kind Jesus im Armen wird auch oft auf Symbolen wiedergegeben.

Ein weiterer Ort, an dem diese bedeutende Bibelfigur unsere tägliche Realität durchquert, ist die Benennung: Ungezählte Menschen werden mit ihrem Namen Maria genannt. So ist es naheliegend, dass die Gottesmutter - sei es in Gestalt einer Muttergottes oder auf andere Art und Weise auf uns im täglichen Leben oft trifft. Aber kennst du die Bibelgeschichte dieser bedeutenden Person?

Am bekanntesten ist die wohl berühmteste Erzählung über Maria, die Gottesmutter, die folgende. Wenn Maria und Josef sich verloben, aber noch nicht geheiratet haben, kommt eines Abends ein von Gott gesendeter Geist zu ihnen. Sie soll diesen Jungen annehmen, ohne Josef zuvor getroffen zu haben. Diese Erzählung wird in der Heiligen Schrift im Evangelium von Lukas und im Evangelium von Matthäus beschrieben.

Wenn man diese Erzählung beherrscht, begreift man die Botschaft von Maria: Sie ist die Gottesmutter Jesus Christus, die von Gott zur Rettung der Menschheit geschickt wurde. So sollen die vielen Marien- und Madonnenstatuen an sie denken. Ohne die Gottesmutter wäre die Entstehung Jesu schwierig gewesen. Gibt es Möglichkeiten, sich an Maria persönlich zu ehren?

Damit man nicht von den Statuen der Jungfrau Marien am Wege oder in der Kirche abhängig ist, kann man auch eine Jungfrau für das eigene Heim kaufen oder sie jemandem schenken. Sie haben die Wahl zwischen farbigen Statuen der Jungfrau Marien, allein oder mit dem Jesuskind, knienden oder stehenden Madonnafiguren aus Bronzestatuen oder Madonnafiguren aus Zement. Es gab immer eine ganz spezielle Hingabe an die Gottesmutter, die geliebte Marien.

Bei vielen Gelegenheiten und Feiertagen sagen wir oft das grundlegende Gebet, das Gegrüßet seiest du Maria: Gegrüßet seiest du Maria. Maria steht als Prophetin für die Heiligung, den Glaube und den gehorsamen Dienst aller Christinnen und Christ. Gegrüßt seiest du, Maria, voll der Güte, der Herrgott ist mit dir. Liebe Maria, Mutter Gottes, jetzt und in der Zeit unseres Ablebens.

Auch interessant

Mehr zum Thema