Melitta

Mélitta

Bei der Melitta Unternehmensgruppe Bentz KG handelt es sich um eine Unternehmensgruppe mit Sitz in Minden, Ostwestfalen. Die Melitta ist ein erfolgreiches Familienunternehmen, das in den verschiedensten Berufsfeldern und für weltbekannte Marken tätig ist. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Bei der Melitta Firmengruppe Bentz KG handelt es sich um eine Firmengruppe mit Sitz in Mind. Die Melitta ist ein Familienbetrieb, der heute von Jero Bentz, der zur Gründungsfamilie zählt, und den Nicht-Familienmitgliedern Volker Stühmeier und Pieter van Halewijn geleitet wird. 2 Die zylinderförmigen Behälter waren zunächst aus Vollaluminium gefertigt und hatten die Reliefprägung "Original Melitta".

Im Jahr 1919 tritt der Nachkomme Willy, 1929 in Menden der zweite Nachkomme Horst in den Geschäftsbetrieb ein, der von da an Bentz & Sohn heißt. Während der nationalsozialistischen Ära unterstützt das Unternehmen die nationalsozialistischen Kräfte, Horst Bentz tritt wenige Motive nach der Machtübernahme in die NSDAP ein und wird Teil der SS[6]. 1941, 1942 und 1943 wird das Unternehmen zu einem "nationalsozialistischen Musterunternehmen".

Horst Bentz wurde nach dem Zweiten Weltkrieg verhaftet und einem Entnazifizierungsprozess unterzogen. Laut der Quelle Melitta hat er nach dem Gerichtsbeschluss von 1948 "volle Bewegungs- und Verfügungsfreiheit über sein Vermögen" erhalten und konnte die Geschäftsführung von Melitta ohne Einschränkungen wieder zurückerobern. 8 ] Andere Quelle sagen, dass er zu einer Geldbuße von EUR 5.000 pro Jahr und nur unter der Bedingung nach Minden zurÃ??ckkehren durfte (Einfrieren von Guthaben, BeschÃ?ftigung als ungelernter Arbeiter).

7 Das " Entnazifizierungsgremium " von Miniden klassifiziert Bentz im Sept. 1949 als " Nachfolger " (Kategorie 4). Von Heinrich Arthur Hoesch, erbaut von seinem Grossvater Ludolf Matthias Hoesch, hat Willy Bentz die Friedenauer Papiermühle in Düren-Kreuzau übernommen; Horst Bentz hat das Werksgelände in Miniden übernommen und dort weiter ausgebaut. Im Jahr 1953 wurde die Friesische Kaffeefabrik als Niederlassung der Melitta-Werke Bentz & Sohn in Varel ( "Porzellanfabrik Vriesland Bentz KG") aufgesetzt.

Durch das dort produzierte Kaffee-, Tee- und Tafelgeschirr aus Feinsteinzeug und Steinzeug hatte Melitta entscheidenden Einfluss auf das Aussehen des "schön gedeckten Tisches" der damaligen Zeit. 1991 verkaufte Melitta seine Tochterfirma. Dort werden auch heute noch Melitta-Porzellanfilter produziert. 10 Durch die Ankündigung der Stilllegung der Friesland Porzelanfabrik mit Wirkung zum Stichtag 2019 wird die Gesellschaft ihre Geschäftstätigkeit einstellen.

11 In den 1960er Jahren kam Porzellan von Melitta und andere Erzeugnisse wie Süßwaren und Kaffe dazu. Als erster Produzent stellte Melitta filterfeinen Mahlkaffee und Vakuumkaffee her. Melitta gründet in den 1960er Jahren Tochtergesellschaften in den USA, Kanada und Brasilien. Im Jahr 1967 übernimmt Melitta das von Heinz Schürmann gegrÃ?ndete Familienunternehmen Granini. Melitta verkaufte ab 1965 den Spitznamen und das modifizierte GehÃ?use der ersten Filtermaschine, den Spitznamen " Melitta " MA 120 ";[12][13] Das Unter-nehmen war damit zum ersten Mal auch im Verkauf von Kaffeeautomaten aktiv.

Größter Geschäftsbereich innerhalb der Melitta-Gruppe ist Melitta Household Products Europe, die unter der Bezeichnung Melitta sowohl Haushaltsreinigungsprodukte (z.B. Filtrierpapier, Kaffeemaschinen) als auch Haushaltsreinigungsprodukte wie Staubsauger und Müllsäcke (Marke Swirl) und Teezubereitungsprodukte (Marke Cilia) produziert und verkauft. Ein weiteres Unternehmen der Melitta Kaffeegruppe Europa mit Hauptsitz in Bremen ist für das deutsche Kaffeespezialitätengeschäft zuständig.

Die Melitta Kaffeemarke Europa erzeugt und verkauft Filterkaffee, vollautomatischen Kaffe, Kaffeebecher und Instantcappuccino in Deutschland. Der Bereich Haushaltfolien wird unter dem Geschäftsbereich Cofresco Frische Produkte Europa zusammengefasst und befindet sich seit 2014 zu 100 % im Besitz der Melitta-Gruppe. Im Ausland ist Melitta mit Unternehmen in Brasilien, Nord- und Südamerika sowie Asien vertreten.

In der Firmengruppe sind fast 50 Unternehmen mit über 3000 Mitarbeitern zusammengefasst. Der Konzern ist ein weltweit agierendes Markenartikelunternehmen. Die Tochterunternehmen der Melitta-Gruppe (teilweise Melitta Bentz AG, teilweise Bentz Beteiligungs AG) sind die Wolf PVG Papier-Verarbeitungsgesellschaft mbH in Spaenge und die Firma Deliphy S.A. in Courbevoie, Frankreich.

Namhafte Markenzeichen von Melitta sind: Hans- Günther Oesterreich: Historie und Erzählungen über Melitta. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Melitta-Werke Bentz & Sohn im Mindener Stadtteil. Die Melitta-Werke Bentz & Sohn, 1979 gegründet. Melitta Unternehmensgruppe, Mineralien, 100 Jahre Melitta. Thomas Leeb: Espresso, das Zauberwort. Nr. 39, 1970 (online - über die von Horst Bentz herausgegebene interne Organisationsanleitung).

100 Jahre Melitta, die Historie eines Brandhauses, Köln 2008, S. 09 ff. 60 Jahre Keramikproduktion in Varel; Katalog zur Jubiläumsausstellung "Jeverland - in Lehm verbrannt". Hrsg. Nr. 33 Florian Isensee in Oldenburg 2015, ISBN 978-3-7308-1177-1, S. 15-16 und ? Presseraum - Friesenprofi....Ich komme nach Deutschland!

Auch interessant

Mehr zum Thema