Metalltrichter Bauen

Trichter aus Baumetall

Könntest du es nach der Zeichnung bauen? Biegen von Blechen zu Haus, so dass es ohne Maschinen ganz leicht ist. Dazu zählt auch das Abkanten von Blechen. Wie sieht es denn nun aus, wenn Bleche gebogen werden? Bei der Blechbiegung ist die Dicke des Materials von größter Bedeutung.

Daher ist es ohne Zusatzausrüstung nicht möglich, ein mehrere Millimeter breites Blech zu bücken. Wenn Sie z.B. ein kräftiges Flachstahl-Profil oder Winkeleisen-Profil verbiegen wollen, sollten Sie mit einem Flammenbrenner oder ähnlichem vorgehen. Bei der Blechbiegung ist auch ein wenig Übung mit dem Werkstoff "Metall" wichtig.

Sie haben es sicher schon einmal versucht, dass beim mehrmaligen Abkanten von Blechen, d.h. immer zurück in die Ausgangsposition, das Bleche einmal brechen werden. Wir wollen in unserem Beispiel nur das Cold-Verfahren für das einfache Abkanten von Blechen, das sogenannte Feinblech, einsetzen. Wie soll ich das ohne Maschinen richten? Damit Bleche gebogen werden können, sollten die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

Eine Blechbiegung ohne Maschinen. Für die spanende Fertigung sollte eine Festkante vorgesehen sein. Eine gleichmäßige Holzfläche, sehr standfest, um ein homogenes Biegeverhalten des Blechs zu erreichen. Ein Gummischlägel, um mögliche Stöße auf das Stahlblech ausübend. Bleche werden um eine Kurzkante gebogen. Aber wenn ich jetzt nur eine kleine Schneide verbiegen will, passt das Werkzeug wie Schraubzwingen etc. überhaupt nicht.

Verzweifeln Sie nicht und verbiegen Sie das Bleche einfallsreich. Wer jetzt eine zwei Zentimeter lange Schneide knicken muss, kann sie nicht mit Budgetmitteln klemmen. Weil wir nur mehr Bleche mitnehmen, als wir brauchen. Beispiel: Sie wollen eine Schneide von zwei Zentimetern verbiegen, also suche ich mir zuerst das Bleche 30 Zentimeter mehr aus.

Biegen wir jetzt das Bleche, dann sind es die 30 cm, denn diese lassen sich ausgezeichnet zwischen unserer improvisierten Anlage installieren. Lediglich das Bleche auf einem Türrahmen (aber nicht im Wohnraum, da der Rahmen auch sonst Kratzen bekommen könnte. Klemmen Sie nur im Hobbyraum usw.) und legen Sie die zu verbiegende Schneide unmittelbar an die Rahmenkante oder eine glatte Festkante.

Auch das Pendant wird mit den Schraubklemmen unmittelbar an der zu biegenden Seite befestigt. Nun wird das Blechbiegen zum kinderwarm. Der vorstehende Rand wird nun gleichmässig gekrümmt, z.B. in einem 90-prozentigen Abstand. Weil wir in unserem Beispiel nur eine zwei Zentimeter lange Schneide brauchen, wird der restliche Teil nun mit einem Cutter, einer Bügelsäge oder einer Zinnschere abgetrennt.

Schlussfolgerung: Wenn Sie nur Bleche biegen wollen, können Sie es mit einfachsten Werkzeugen selbst machen. Für kompliziertere Aufgaben oder mehr als nur ein Biegen von Blechen sollte eine Biegebank verwendet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema