Milchaufschäumer

Molchschäumer

Testverfahren für Milchaufschäumer: Gewinner der Sammlung Warnest (Stiftung Warentest) Das Erwärmen der Muttermilch für einen köstlichen Kaffe in einer Kanne ist mühsam - und der perfekte, leichte, cremige Aufschäumer wird nur in seltenen Fällen erzielt. Weil die Milchtemperatur die optimale Wärme von 65 bis 70 Grad rasch übersteigt. Sinnvoll und stressfrei: Elektro-Milchschäumer. Sie regeln nicht nur die Raumtemperatur, sondern stellen sich auch wieder ab, sobald der Milchsand bereitsteht.

In ihrem Testverfahren untersuchte die Stichting Warnentest 10 Milchaufschäumer - acht von ihnen erhielten die Qualitätsbewertung "gut". So testete die Stichting Warnentest zehn Elektromilchschäumer zu Preisen zwischen 23 und 99 auf. Mit 55 Prozentpunkten machte das Präparat mehr als die Hälfe der Gesamtgüte aus und wurde in Zubereitungszeit, Milchschaumtemperatur, Schäummenge, Schaumstabilität sowie Mundempfinden, Geschmacksrichtung, Erscheinungsbild und Duft untergliedert.

Der Nespresso Aerocino 4 und der WMF Milchanschäumer WMF Linienschäumer liegen mit einer Gesamtnote von "gut" (2,0) auf dem ersten Rang. Für Milcherzeugnisse mit Schaum oder heißer Vollmilch beträgt die maximal mögliche Abfüllmenge 120 oder 140 ml für den Aerocino und 150 oder 250 ml für den Line. Wo das WMF-Gerät erst ab einer Mindestfüllmenge von 100 ml schäumt, schäumt der Aerocino 4 ab 70 ml und ist damit ideal für kleine Stückzahlen - zum Beispiel für eine einzige Portion Cappuccino.

Wenn Sie also für mehrere Becher Schaummilch wünschen, sollten Sie sich lieber an den WMF Line oder den Melitta Kremio wenden, der unmittelbar in der Rangliste folgt und auch eine " gute " Gesamtrangliste von 2,1 erreicht hat. Die ersten beiden Platzierungen stehen beim Preis nahe beieinander: Der Nespresso AEROCINO 4 kostete bei Amazon zurzeit rund 130 EUR, für den WMF Li quor zahlt man zurzeit nur 75 EUR.

Wenn Sie für einen Milchaufschäumer nicht zu weit in die Hosentasche graben wollen, erhalten Sie für 55 EUR den zweiten Platz Melitta Cremio und für 50 EUR den fünften Platz Tchibo Caféissimo. Wirklich preiswert ist auch der Elektromilchaufschäumer von Rossmann mit einem Verkaufspreis von fast 23 EUR. Allerdings bekam sie nur eine "zufriedenstellende" Gesamtbewertung von 3,2. Das Produkt erwärmt die Milcherzeugung auf nur 40°C und produziert nicht genügend Schäume.

Die folgende Übersicht zeigt die Elektro-Milchschäumer aus dem laufenden Testverfahren der Kommission. Zur Vergleichbarkeit hat die Südtiroler Kulturstiftung außerdem den Hautschäumer Baudum Latein und den Stabquirl ausprobiert. Mit je 19 EUR (zum Zeitpunkt der Prüfung) ist der Preis der Vorrichtungen wesentlich niedriger als der der E-Modelle. Das Aufschäumen der Muttermilch von Menschenhand erfordert viel Energie, und die Muttermilch muss zuerst in der Mikrowellenherd aufwärmen.

Die gesamte Schaumbildung des Baudum Latteos nimmt etwa drei Gehminuten in Anspruch, und laut dem Stiftungswarentest ist es den Einsatz nicht lohnenswert. Mit dem batteriebetriebenen Cilio-Schneebesen wird die Masse etwa zur gleichen Zeit in Schaum umgewandelt.

Mehr zum Thema