Mülleimer zur Mülltrennung

Abfallbehälter zur Abfalltrennung

Diejenigen, die sich schon immer gefragt haben, welcher Behälter für die Abfalltrennung perfekt ist, sollten sich für ein Modell mit zwei Kunststoffeinsätzen entscheiden. Wenn sie voll sind, kannst du die Taschen direkt in den Mülleimer bringen. Abfallbehälter in Wohnmobilen und Caravans: Abfalltrennung auf engstem Raum der Welt

Die Mülltrennung zu Hause ist eine Selbstverständlichkeit. Dies ist nicht überraschend, da in der Praxis meist genügend Raum für verschiedene Abfallbehälter ist. Nur, wie ist das im Wohnmobil? Welche Abfallbehälter sind für die Mülltrennung während der Fahrt geeignet? Wie kann ich das alles vor meinem seltsamen Rüden bewahren, um ihn nicht zu gefährden und unliebsame Überaschungen zu vermeiden?

Bei meiner ersten Autofahrt bemerkte ich, dass ich keinen Mülleimer in meinem Wohnmobil hatte. Aber als ich an meine zahlreichen Mülltonnen zu Hause dachte, die es mir leichter machten, den Abfall zu separieren, schien mir ein Plastikbeutel für den ganzen Abfall nicht ausreichen. Außerdem wollte ich meinen Abfall auf engstem Raum auf dem Weg und in der Nähe getrennt halten können.

Das, ohne zwischen den Müllsäcken zu übernachten. Schritt für Schritt gab es unterschiedliche Möglichkeiten, den Abfall im Wohnmobil zu trennen. Auf meinen Fahrten habe ich viele unterschiedliche Variationen erlebt und ausprobiert. Um für Sie und Ihr Haus auf Rollen die richtige Entsorgungslösung zu finden, habe ich meine besten Vorstellungen und Netznachweise für Sie zusammengetragen.

Bei der Abfalltrennung in einem Reisemobil oder Caravan ist die grösste Problematik die sehr enge Platzverhältnisse. Du stößt auf eine zweite Challenge, wenn du einen nicht so kleinen Rüden auf deiner Reise hast, der den Mülleimer ausplündert, wenn er gelangweilt und/oder hungrig ist. Ein Teil des Inhalts eines Mülls kann eine ernsthafte Gefährdung für Ihren vierbeinigen Partner sein.

In unserem Beitrag über die Gefährdungen für Ihren Vierbeiner auf der Reise können Sie mehr darüber erfahren. Die grösste Problematik bei Abfällen ist die Entstehung von Gerüchen, vor allem bei Fahrten in wärmere Zonen. Deshalb holen wir unseren "nassen Müll" (Speisereste, Bioabfälle, nasse Kleidung, Teebeutel....) in eine verschließbare Dose. Bei vollem Behälter wird er in einen geeigneten Abfallbehälter abgelassen.

Ein normaler Mülleimer am Strassenrand genügt dafür, ohne dass er gleich satt wird. Ein großer Pluspunkt dieser abschließbaren Box ist neben der Vermeidung von Gerüchen, dass Ihr Tier sie nicht so leicht öffnet. Natürlich können Sie andere Abfälle viel längere Zeit im Wohnmobil verstauen, ohne dass Sie geruchlos zum Tätigwerden gezwungen werden.

Die limitierende Ressourcen sind hier nur der Raum. Da Kunststoffabfälle auch einige Überreste in der Packung hinterlassen (z.B. die Überreste in den Hundefutterdosen), benutzen wir hier eine Tasche, die wir mit einem Clip abdichten. Der Platzbedarf ist sehr hoch.

Die einzige Fragestellung ist jetzt: Wohin mit den ganzen Müllsäcken und Ablagen? In vielen Wohnmobilen und Caravans sind Mülleimer eingebaut. Sie sind jedoch meist zu gering und haben keine Möglichkeiten zur Abfalltrennung. Dies ist bedauerlich, denn es ist auch auf dem Weg zur Trennung der Abfälle von Bedeutung. Das vorgestellte Verfahren hat den Vorzug, dass Sie nicht permanent nach einer Abfallsammelstelle für die Entsorgung Ihrer Abfälle Ausschau halten müssen.

Falls Ihr Reisemobil oder Caravan keinen integrierten Mülleimer hat, werden Sie mit Sicherheit einen Ort für einen kleinen Mülleimer finden. Hier können Sie die einzelnen Taschen ganz unkompliziert hineinstecken. Sie können auch ganz unkompliziert einen entleerten Pappkarton oder eine Kiste mitnehmen, in der Sie auch Glas- und Papierabfälle einsammeln können. Häufigste Ausführung ist der Mülleimer für die Karosserieklappe.

Um zumindest Kunststoff- und Restabfälle zu trennen, können Sie ganz unkompliziert ein Stück Karton schneiden und als Zwischenwand nutzen. Natürlich geht dieser Tricks auch mit jedem anderen Mülleimer. Der weitere große Vorteil ist, dass die Mülleimer so niedrig sind, dass jeder nicht sehr kleine Spürhund sie leicht greifen kann.

Hierfür ist es ratsam, den Mülleimer weiter bis zur Karosserietür zu bringen. Auf diese Weise kommt Ihr Spürhund nicht in die Nähe des riechenden Abfalls und Sie sind vor unliebsamen Ueberraschungen sicher. Genau wie zu Hause können Sie in Ihrem Reisemobil einen Mülleimer an der Türinnenseite einer Schlafzimmertür anbringen - vorausgesetzt, Sie haben einen Kleiderschrank mit genügend Stauraum.

Bei Kleintransportern ist diese Option in der Regel nicht vorhanden. Sie können aber auch mit ein wenig Phantasie einen Innenmülleimer in einen kleinen Kleiderschrank unterbringen. Ein großer Pluspunkt der Innenabfallbehälter: Er wird nicht dazu kommen (es sei denn, er ist so klug, dass er die Schaltschranktür aufmachen kann). Wer Raum hat, einen Mülleimer unterzubringen, findet große Variationen mit drei Einlegeteilen, die die Mülltrennung zum Kinderspiel machen.

Neben der Tatsache, dass der Müll während der Fahrt umkippen kann, gibt es auch hier die Risiko, dass Ihr Haushund ihn ausplündert, wenn ihm langweilig wird. Zusätzlich zum Zurrgurt zur Befestigung sollten Sie auch etwas in Betracht ziehen, um den Mülleimer zu schließen, wenn Ihr Vierbeiner allein mit ihm ist.

Sehr platzsparend, um Ihre Abfälle auch auf engstem Raum zu separieren, sind klappbare Abfalleimer oder waschbare Beutel. Die Leere, die sie sind, nimmt weniger Speicherplatz weg. Wenn Sie für eine dieser Variationen keinen geeigneten Ort finden, können Sie ganz unkompliziert eine Plastik- oder Jutesack an einen Greifer hängend anbringen und Verpackungsmaterial wie Kunststoff oder Dose abholen.

Das ist der optimale Trennungstipp auf engstem Raum: Abfall meiden! Die weniger Abfall, den Sie produzieren, machen Ihnen weniger Sorgen über die Grösse und den Ort Ihres Abfalleimers. Je weniger wahrscheinlich es ist, dass Ihr Tier durch den Abfall vergiften wird. Sind hier einige Spitzen auf, wie man Abfall auf der Straße vermeidet:

Hier finden Sie viele Hinweise für nachhaltiges und minimalistisches Wohnen und Handeln. In diesem Artikel haben wir weitere Informationen zum Themenbereich Sustainability auf der Reise zusammengetragen.

Mehr zum Thema