Niederdruckarmaturen

Niedrigdruckarmaturen

Niederdruckarmaturen von VAF Deutschland aus poliertem Chrom/Edelstahl. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Low Pressure Armature" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Niederdruckarmaturen und -hähne für drucklose Warmwassertanks und Kessel Geschirrspüler werden heute in vielen Häusern benutzt und so wird an der Spüle in der Kueche kaum Warmwasser gebraucht. Deshalb werden immer wieder Speicher und Kleinkessel zur Deckung des niedrigen Warmwasserbedarfs zum Einsatz kommen. Um einen störungsfreien Einsatz dieser Einrichtungen zu gewährleisten, ist eine sogenannte Niederdruckarmatur erforderlich.

Durch diesen Zusatzanschluss wird durch die Verschraubung vermieden, dass der Kessel oder Speicher-Wassererwärmer permanent dem Leitungsdruck des Trinkwassers belastet wird.

Ein Kessel würde dies auf lange Sicht nicht überleben und ist auch der Hauptgrund für den Ausfall dieser Anlagen. Dies ist in der Tat meist darauf zurückzuführen, dass eine konventionelle Verschraubung eingesetzt wurde. Der Niederdruckanschluss arbeitet anders. Dabei wird die Wasserleitung des Hauses über das Zusatzanschlussventil unmittelbar mit der Verschraubung verbunden. Daher wird der Aufdruck nur auf die Fitting und nicht auf den Kessel ausgeübt.

Erst wenn das Armaturenventil bei Bedarf offen ist, strömt in den Kessel und schiebt das Warmwasser über das Armaturenventil nach aussen. Wenn kein Warmwasser erforderlich ist, wird durch das Stellventil nur die Wasserleitung des Hauses aufgedrückt. Das hört sich zwar komplizierter an und ist es auch, aber durch die Anwendung einer Niederdruckarmatur wird die Lebensdauer eines Warmwassertanks um ein Vielfaches erhöht.

Geschirrspüler werden heute in vielen Häusern benutzt und so wird an der Spüle in der Kueche kaum Warmwasser gebraucht. Geschirrspüler werden heute in vielen Häusern benutzt und so wird an der Spüle in der Kueche kaum Warmwasser gebraucht. Deshalb werden immer wieder Warmwasserspeicher und Kleinkessel zur Deckung des niedrigen Warmwasserbedarfs genutzt.

Um einen störungsfreien Einsatz dieser Einrichtungen zu gewährleisten, ist eine sogenannte Niederdruckarmatur erforderlich. Durch diesen Zusatzanschluss wird durch die Verschraubung vermieden, dass der Kessel oder Speicher-Wassererwärmer permanent dem Leitungsdruck des Trinkwassers belastet wird. Ein Kessel würde dies auf lange Sicht nicht überleben und ist auch der Hauptgrund für den Ausfall dieser Anlagen.

Dies ist in der Tat meist darauf zurückzuführen, dass eine konventionelle Verschraubung eingesetzt wurde. Der Niederdruckanschluss arbeitet anders. Dabei wird die Wasserleitung des Hauses über das Zusatzanschlussventil unmittelbar mit der Verschraubung verbunden. Daher wird der Aufdruck nur auf die Fitting und nicht auf den Kessel ausgeübt. Erst wenn das Armaturenventil bei Bedarf offen ist, strömt in den Kessel und schiebt das Warmwasser über das Armaturenventil nach aussen.

Wenn kein Warmwasser erforderlich ist, wird durch das Stellventil nur die Wasserleitung des Hauses geöffnet. Das hört sich zwar komplizierter an und ist es auch, aber durch die Anwendung einer Niederdruckarmatur wird die Lebensdauer eines Warmwassertanks um ein Vielfaches erhöht. Um Ihnen die größtmögliche Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, setzt diese Webseite Cookies ein.

Mehr zum Thema