Ohropax Selber machen

Erstelle deinen eigenen Ohropax

Du kannst übrigens auch deine eigenen Ohrstöpsel herstellen: Du machst es betrügerisch) und deine eigenen preiswerten Ohrstöpsel herstellen. Bauen Sie Ihr eigenes Ohropax: Aus nur 2 Inhaltsstoffen hergestellt Nützlich in vielen Fällen, aber zu Hause meist vergessen: Ohropax. Zum Selbermachen von Ohropax braucht man nicht viel: Nur ein Handtuch und Kopfhörer mit herausnehmbaren Ohrkissen werden benötigt, um das Hören zu beruhigen. Entfernen Sie die Kopfhörer von den Kopfhörern. Hol dir dann ein Handtuch, reiße ein kleines Teil heraus und roll es auf.

Zum Schluss sollte ein Stöpsel erstellt werden, mit dem Sie das Ohrpolsterloch stecken können. Es ist sehr hilfreich, dass Sie das Tuch später herausnehmen können. Sollten Sie Ihre selbstgemachten Ohrstöpsel nicht mehr benötigen, holen Sie das Tuch ganz unkompliziert aus den Öffnungen der Ohrpolster heraus oder benutzen Sie einen Handzahnstocher.

Zur Befestigung der Kopfhörer an den Ohrpolstern ist es oft sinnvoll, die Kopfhörer leicht zu drücken. Es ist auch hier ein vorsichtiges Vorgehen erforderlich, da sonst die empfindlichen Gummiteilen beschädigt werden können.

Hausgemachte Ohrenstöpsel - gesünd oder nicht gesünd?

Ohrenstöpsel - ob gesünd oder nicht? Sollte es leiser als geplant werden und Sie haben keinen Hörschutz dabei, können Sie ganz leicht selbst Ohrenstöpsel ausprobieren. Die etwa 2x10 cm großen Bänder abziehen und mit den Händen fest zusammendrücken. Für eine optimale Geräuschdämmung feuchten Sie den Papierstopfen mit etwas Feuchtigkeit oder Speichel an, bevor Sie ihn in den Ohrkanal einsetzen.

Achte auch darauf, dass der selbst gefertigte Stöpsel nicht so winzig ist, dass du ihn nicht aus dem Ohroliven herausholen kannst und dass er stark genug ist, damit sich keine kleinen Schnipsel lockern und im Ohrkanal untertauchen. Schallschutz - damit Ihre Gehörgänge gesünder werden!

Korrekte Verwendung von Ohrstöpseln

Dieser Gehörschutz kann sanft geformt und in das Gehör eingeführt werden. Gehörstöpsel sind nur dann schädlich, wenn sie unsachgemäß verwendet werden und die Haut des Gehörgangs beschädigt wird.

Wenn sie jedoch richtig angewendet werden, schützt der Gehörschutz das Ohr vor Geräuschen. Eine laute Schnarcherin mit 70 dB wird Sie nicht mehr stören. Mit 90 dB ist ein Lastwagen geräuschärmer und selbst eine KreissÃ?ge mit 120 dB ist beinahe ertrÃ?glich. Ab 85 dB besteht die Gefahr von Gehörschäden. Gehörstöpsel können dies verhindern, indem sie bei richtiger Anwendung den Geräuschpegel um 10 bis 35 Dezibel reduzieren.

Du kannst übrigens auch deine eigenen Ohrenstöpsel machen:

Mehr zum Thema