Pouf Selber Nähen

Puff Nähen Sie selbst.

um diese beiden Puffs in fröhlichen, frischen Farben selbst herzustellen. Nähen Sie selbst die Bezüge für Poufs. Die Puffs sind mit individuellen Lieblingsmustern überzogen. Ich könnte meine Wohnung mit Poufs verputzen, ich denke, es ist so toll.

Gratis Anleitung: Nähen Sie den Überzug für Sitzpolster oder Sitzpolster.

Wie Sie selbst Decken für diese beiden Puffs in fröhlichen, frischen Farbtönen nähen können, haben wir für Sie in einer kostenlosen Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt. Anmerkung: Zum besseren VerstÃ?ndnis haben wir Baumwollgewebe in TÃ?rkis und Königsblau fÃ?r die Schritt-fÃ?r-Schritt-Anleitung benut-zt. Platzieren Sie die Seitenwände rechtsbündig und dicht an den Schmalseiten mit 1 cm Zugabe zum Umfang.

Stellen Sie dazu die Nähmaschinennadel so ein, dass sie dicht entlang der Schweißnaht auf dem Paspelfaden verläuft. Bevor Sie miteinander nähen, werden das Ober- und das Unterteil mit Stiften gekennzeichnet. Falten Sie dazu die Seitenwand in der Mitte und kennzeichnen Sie sie mit Stiften oben und unten. Die Seitenwände sind mit einem Stift versehen. Falten Sie dann das Seitenstück zu einem Vierteldollar zusammen und kennzeichnen Sie auch die Ober- und Unterseite mit Stiften.

Falten Sie den Ring in der Mitte und kennzeichnen Sie die Ränder mit Stiften. Dann zu einem Quartett zusammenfalten und auch hier die gefalteten Ecken anreißen. Der obere Teil und der seitliche Teil des Puffs werden an den Kennzeichnungen rechtsbündig zusammengefügt und entlang des Passbandes vernäht. Die Reißverschlüsse werden von links unmittelbar hinter dem Anfangs- und Endstück mit einer Schweißnaht zu einem Kreise verschlossen, die Nahtzugaben werden aufbügelt.

Bevor Sie nähen, wird das Unterteil der Seite rundherum gereinigt. Eine Seite des Reissverschlusses ist am Unterteil befestigt, die andere Seite ist auf der rechten Seite zusammen mit dem unterem Rand des Unterteils. Eine Seite des Reissverschlusses wird mit dem Reissverschlussfuß am Kederband und die andere Seite am Seitenwand genäht.

Ausführung ohne Reißverschluss: Der unterste Teil des Bodens wird von Handaufnähen auf das Passband des Seitenabschnitts genäht. Möchten Sie diese Anweisungen später überarbeiten?

Die neue Favoritenposition auf Ihrer Terrasse">Die neue Favoritenposition auf Ihrer Terrasse

Sie werden in unserer Nahtanleitung schrittweise lernen, wie Sie einen witterungsbeständigen, komfortablen und stilvollen Sitzpuff selbst nähen können. Die Terasse oder der Südbalkon sind in diesem Jahr unser neuer Favorit - mit einem gemütlich sitzenden Pouf, Feenlichtern und Teelichtern als Hauptstütze. Darüber hinaus ist ein abgerundeter Sitzpuff aus bunten Materialien ein wahrer Blickfang, der für ein sommerliches Flair in Ihrem Haus steht.

Der Sitzpuff für den Hausgarten sollte der beste wetterfeste und strapazierfähige sein, damit er noch in gutem Zustand ist und auch nach einer Dusche oder viel Sonnenschein gut aussähe. Sie können entweder imprägnierten Draalon, Vorhangstoffe für die Dusche oder auch Regenbekleidung oder Soft Shell für den Sitzpuff benutzen. Wenn Sie möchten, können Sie den Pouf aus einem einzelnen Gewebe nähen; wenn Sie ihn farbig bevorzugen, können Sie unterschiedliche Gewebe zu einem Patchwork-Design zusammenstellen.

Wenn Ihr Sitzsack wirklich ununterbrochen dem Einfluss von Luft und Klima standhalten kann, wird empfohlen, die Schweißnähte so zu verschließen, dass kein Feuchtigkeit eindringen kann. Dazu nimmt man zwei Vierecke und setzt sie direkt auf die rechte (!) Fläche (schöne Fläche auf schöner Fläche) übereinander. Stecken Sie die beiden Gewebelagen auf eine Stirnseite mit einer Nadel und nähen Sie die Stirnseite mit 1 cm Zugabe zusammen.

Jetzt entfalten Sie die Vierecke, legen ein weiteres Viereck ganz direkt auf die Unterkante eines Vierecks, setzen es zusammen und nähen es mit einer Zugabe von 1 cm zusammen. Nachdem Sie alle vier Vierecke auf den Stirnseiten zu einem Langschal zusammengenäht haben, legen Sie die Spitzen auf der rechten und auf der rechten Stirnseite wieder zusammen und nähen die Stirnseite zusammen mit 1 cm Zugabe zu einem Stoff.

Bügeln Sie die Saumzugaben vorsichtig auseinander, so dass der Sitzboden später eine schön ebene Unterlage hat. Nehmen Sie nun einen Stoffkreis A - den Sitz - und legen Sie ihn rechtsbündig in eine Aussparung des gerade angenähten Stoffringes. Der Rand des Gewebekreises ist mit dem Rand des Geweberings fluchtend.

Markieren Sie am besten den oberen, unteren, rechten und linken Teil des Kreis mit einer Nadel, so dass Sie den Kreisumfang in vier gleich große Abschnitte aufteilen. Setzen Sie nun diese vier Nähnadeln zusammen mit den vier Übergangsstellen des Geweberings. Dann legen Sie den ganzen Ring mit Nähnadeln auf den Gewebering und nähen ihn mit 1 cm Zugabe zusammen.

Weil Sie im Kreise nähen müssen, sollten Sie sehr vorsichtig und vorsichtig nähen, um unerwünschte Fältchen zu vermeiden. Jetzt nimmst du den zweiten Ring aus Gewebe A und nähst ihn auf der rechten Seite in den Stoffring ein. Wenn Sie sich für eine Flüssignahtdichtung entscheiden, wird diese nur auf den fertig bearbeiteten Sitzpuff aufgebracht.

Füllen Sie dann den Sitzpolster mit viel Watte, Kunststoffgranulat oder Ballfüllung bis zum Rand aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema