Rasentrimmer Motor

Motor des Rasentrimmers

Sie alle haben einen Motor, der das Schneidwerkzeug über eine Welle antreibt. mw-headline" id="Funktion_und_Aufbau">Funktion und Aufbau[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Motorsense&veaction=edit&

section=1" title="Abschnitte Funktionsweise und Struktur">Bearbeiten | < edit source code]

Die Funktionsweise ist für die Motorsense und den Freibauer gleich: Ein schnell rotierendes Meißel wird vom Motor über eine Achse, teils über ein Zahnrad, das das zu schneidende Material im so genannten Freischneideverfahren ohne gegenläufige Schneide mäht, angetrieben. In der Regel wird das Mähgut im Freischneideverfahren geschnitten. Bei den Schneidwerkzeugen kommen unterschiedliche Verfahren zum Einsatz, entweder ein oder mehrere stabile Nylongewinde, die auf einem Gewindedrehkopf montiert sind, Discs mit Kunststoffklingen als Schneidemesser oder Schneidemesser (Stahl oder Aluminium) oder Kreissägenblätter.

Bei schwächeren Motorensensen gibt es in der Regelfall nur einen Gewindekopf als Meißel. Bei kleinen, weniger leistungsstarken Maschinen befindet sich der Motor direkt über dem Motorkopf, bei stärkeren Maschinen jedoch meist als Gegengewicht am Ende des Sensengriffs. Außerdem stehen Maschinen zur Verfügung, bei denen der Motor auf einem Krax angebracht ist, der vom Bediener zu tragen ist, und der Fräskopf von einer teils flexiblen Achse bewegt wird.

Je nach Einsatzgebiet kann die Blattscheibe eines Bürstenschneiders unterschiedliche Ausprägungen aufweisen: zweischneidige Klinge ("Grasklinge") für den leichten Einsatz beim Grasmähen, sternförmiges Klinge ("Dickichtklinge") zum Mähen von gefilztem Gras oder Schrubben oder Kreissägen zum Entgrünen von Büschen oder dÃ? Durch die Zentrifugalkraft werden die in einem Garnkopf fixierten Garnstücke oder auf einer Bobine aufgerollte Garne während des Betriebs verspannt und schneiden die Gräser.

Diese haben den Vorzug, sich an Obstacles (Steine, Wälle, Bäume) anpassen zu können; Baumrinde oder Wälle werden durch zufälligen Kontakt weniger schwer beschädigt, und Sie können in der Nähe des Objekts schneiden. Der Fadenwechsel ist - im Vergleich zu den Schneidscheiben - sehr einfach: Ist das Fadenende abgenutzt, wird entweder ein neuer Teil eingeführt oder der Draht wird nur weiter aus der im Garnkopf befindliche Spulenkörper gezogen.

Viele Motor-Sensen haben einen semi-automatischen Mechanikmechanismus, der das Anziehen des Gewindes vereinfacht. Beim Gewindeschneiden auf dem Fußboden wird ein großer Button gedrückt, der den Gewindegang freigeben kann, so dass ein weiteres Teil des gewickelten Gewindes durch die Zentrifugalkraft aus dem Kopfende herausgezogen wird. Ausgabe, Ulrich Sachweh, Stuttgart 1952/1999, ISBN 3-8001-1086-5, p. 427. Ulrich Sachweh (ed.): Der Günter, Vol. 3, Nursery, Fruit-growing, Seed-growing, Vegetable-growing.

Ausgabe, Ulrich von Ulm, Stuttgart 1986/1989, ISBN 3-8001-1148-9, S. 20 f.

Mehr zum Thema