Reber Mozartkugeln Kaufen

Kaufen Sie Reber Mozartkugeln

Café Fürst Erst und einziger Produzent der original Salzburger Mozartkugel. Wie kann man wahre Salzburg Mozartkugeln kaufen? Weltweit bekannt und berühmt ist die Mozartcugel. Es ist fast so bekannt wie sein Namensvetter Wolfgang Amadeus Mozart selbst und wird in über 50 Ländern der Erde verkauft. Nicht jeder Mensch hat das Recht, als "Ball" im wahrsten Sinn des Wortes bezeichnet zu werden.

Alle wichtigen Daten über die Mosartkugel mit ihrer Historie, Preisen, Produktion und Standorten haben wir für Sie aufbereitet.

Geschichtswissenschaftler und Kochkunst sind sich einig: Die originale Salzburgische Mozartcugel wurde 1890 vom Zuckerbäcker Paul Furst geschaffen und auf den Markt gebracht. Dort wurde sie von der Firma Paul Furst hergestellt. Seine Schokolade aus Pistazienmarzipan, Joghurt und Zartbitterschokolade bezeichnete Paul FÃ?rst ursprÃ?nglich als "Mozart-Bonbon" und vertrieb sie in seinem Laden in der Briggasse 13, nachdem andere Konditoreien in Salzburg die Schokolade kopiert hatten, siegte allmÃ?hlich der Ausdruck "Mozart-Kugel".

Aus diesem Grund dürfen alle Schokoladenhersteller ihre Schokolade auch unter dem Markennamen Mozartcugel ausgeben. Es wurde jedoch nach vielen Rechtsstreitigkeiten beschlossen, dass nur die Café-Konditorei Forst - heute unter der Führung von Paul's Urenkel Martin - die Schokolade unter dem Markennamen Original Salzburg Mozartcugel vermarkten durfte.

Was gibt es für Mozartkugeln und wo kann ich sie bekommen? Inzwischen gibt es mehr als 10 verschiedene Produzenten von Mozartkugeln. Sie befinden sich größtenteils in Mozarts Heimat Salzburg. In unserem Blog-Post stellen wir Ihnen kurz die namhaftesten Produzenten vor. Wie bereits oben beschrieben, wird die Süßwarenfabrik für die Salzburg Mozartcugel als Ursprungsort der Mozartkugeln betrachtet.

Fürsts Mozartkugeln werden exklusiv in Salzburg vertrieben. Neben der originalen Feinbäckerei in der Bredstraße 13 gibt es drei weitere Verkaufsstellen für Fürst's Mozartkugeln. Einer davon liegt in der Getreidegasse, wo sich auch die Geburtsstätte von Wolfgang Amadeus Mozart wiederfindet. Weitere Orte sind der Ringerbogen in der Sigmund-Haffner-Gasse und das Cafe am Mirabellenplatz 3. Die originalen Salzburg Mozartkugeln aus FÃ?rst werden noch heute nach dem originalen Rezept zubereitet.

Das 1880 von Carl Schatzkammer gegrÃ?ndete Konditoreiunternehmen Schatzkammer galt als Schöpfer des Begriffs "Mozartkugel". Um 1900 wurde die Rundpraline erstmals unter dem heutigen Markennamen verkauft. Seit dem 19. Jh. werden die eigentlichen Mozartkugeln von Menschenhand getaucht und, wie die originalen Mozartkugeln aus Salzburg, in silberblaues Alufolienpapier verpackt, was die eigene Produktion ausmacht.

Das Unternehmen Holzermayr wurde von Josef Holzermayr mit Sitz in der Getreidegasse 2 in der Nähe von Wien eröffnet. Ab 1890 veräußerte er auch die Große Salzburgische Mozartcugel in kleinen Stückzahlen. Ähnlich wie die Mozartkugeln von Holzermayr werden auch die Mozartkugeln von Holzermayr von Hand gerollt und mit blau-silbernem Alufolienpapier ummantelt. Das Konditoreigebäude befindet sich am Mozart-Platz 2 in St. Gilgen.

Das Besondere am Cafe Dallmann ist, dass dort ein Mozartcugelseminar stattfindet. In den Mozartkneipen machen Sie Ihre eigenen Mozartkneipen für 35 (pro Person) und am Ende bekommen Sie gar ein Abitur. Wenn Sie der Webseite des Cafés Habakuk glauben, hat es "Salzburgs bestes Mozartkugel" im Angebot. Salzburgs Cafe Habakuk befindet sich in der Pinzgasse 27 und ist nicht nur für seine Mozartkugeln, sondern auch für sein selbstgemachtes Eis beliebt.

Was gibt es noch für Mozartkugeln? Alle weiteren Mozartkugeln, wie die von Mirabell, Heindl oder Reber, werden in industrieller Produktion produziert und daher in wesentlich größeren Mengen vertrieben. In Geschmack und Aussehen sind die individuellen Mozartkugeln sehr unterschiedlich, auch wenn die Grundbestandteile allerorts Pistazienmarzipan, Dougat und Kakao sind. So ist die Mozartcugel von Mirabell der einzig industrielle Ball, der wirklich rund ist.

Bei allen anderen in der Industrie produzierten Mozartkugeln muss der Boden geglättet werden.

Mehr zum Thema