Rexglas

Rex-Glas

Die Lieferung erfolgt warm im Rex-Glas. Die Rexglas feiern ihr Wiederaufleben. Aus Großmamas Kellerregal erinnern wir uns alle daran: das Rexglas. Jetzt erlebt der klassische Lagerhalter sein Wiederkommen. "Wir haben die Handelsmarke Rex vor rund eineinhalb Jahren revitalisiert", sagt Vertriebsleiter Nikolaus Tomsich von Müller Glass auf einer Pressekonferenz mit Marco Simonis in Wien.

Da auch der weiter andauernde Heimwerker-Trend nicht an der Speisekammer aufhört, boomen die Selbstkocher seit langem und auch die Kultbrille Rex erlebt ihr Wiederaufleben.

Zusätzlich zum Neustart der populären Rex-Gläser präsentiert sich meinRex als der neueste Clou mit einem coolen Touch für die Aufbewahrung zu Haus. Vor mehr als hundert Jahren, genauer gesagt 1905, wurde das Rex-Glas zum Abkochen und damit auch zur Langlebigkeit auf den Weg gebracht. Seither wird das mit Deckel, Dichtungsring und Klemmen von Rex fest verschlossene Becherglas in einem einfachen Kreppverfahren mit Süßigkeiten und Gewürzen versehen.

In der Praxis gelagert, wurden die Brille bei Gebrauch aufgeklappt - mit dem bekannten Rauschen beim Hochziehen des Rings, das die Unversehrtheit der Lebensmittel sicherstellt. Der Einsatzbereich der Rex Universal-Glasbehälter ist erstaunlich vielseitig. Die geschichtsträchtigen Gläschen werden nicht nur zum Einwickeln von Lebensmitteln oder als Kochgeschirr verwendet, sondern auch zum Ordnen oder Verzieren, was auch in der Küche sehr geschätzt wird.

Durch ihre Form sind die Kompaktgläser untereinander anreihbar und können daher auch Platz sparend verstaut werden. Das ursprüngliche bekannte Design der Rex-Gläser wurde nachgebessert und auch in Bezug auf Funktion und Beständigkeit sind die aktuellen "Rundringgläser", die in verschiedenen Grössen erhältlich sind, etwas anspruchsvoller als ihre Vorgängermodelle. Die Besonderheit der myRex-Schraubverschlüsse ist das 360°-Durchgangsgewinde, das sich hervorragend für das manuelle Schließen bewährt hat.

Das für den häuslichen Gebrauch ideale Gerät gewährleistet ein extrem leichtes Öffnen und Schließen ohne Verdrehen oder Zuwächse.

Einmachglas: Einmachglas

"Das " Einmachglas " wäre richtiger, aber "Rexglas" wurde dann auch für die Weckgläser eingesetzt. The Austrian Dictionary ist eine Zusammenstellung österreichischer Worte, um die Differenzen des Österreichischen Deutschen am Laufen zu erhalten. Zur Zeit gibt es mehr als 1300 Worte im Dictionary und es gibt viel mehr registrierte Vokabeln.

Der Ursprung des Wörterbuchs liegt etwa 15 Jahre zurück, als ich von Österreich nach Deutschland zog und mehr mit hochdeutschsprachigen Menschen zu tun hatte. Das österreichische Deutsche beschreibt die in Österreich üblichen linguistischen Eigenheiten der deutschsprachigen Gesellschaft und ihr Vokabular in der deutschsprachigen Schriftform. Es ist zu differenzieren zwischen den in Österreich üblichen bayerischen und alamannischen Dialekten.

Seit 1951 ist das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam initiierte und für die Schul- und Geschäftsstellen des Bundes verbindlich vorgeschriebene Österreichische Lexikon das deutsche Sprachvokabular in Österreich und aufgrund des bayerischen Dialektkontinuums sind auch im benachbarten Bayre..... Aus den in Österreich üblichen Sprachgebräuchen und Regionaldialogen ergeben sich einige Fachbegriffe und viele Eigenheiten der Aussprachen, viele andere wurden aus nicht-deutschsprachigen Krönungsländern der Habsburger Monarchie übernommen.

Viele rechtliche und administrative Bezeichnungen sowie grammatische Eigenheiten lassen sich auf das offizielle Österreichische Deutsch im Habsburger Reich zurückführen. Darüber hinaus ist der kulinarische Sektor ein wesentlicher Bestandteil des Österreichischen Vokabulars; einige dieser Fachbegriffe sind durch Abkommen mit der EU abgedeckt, so dass das EU-Recht Österreich nicht verpflichtet, ausländische deutsche Fachbegriffe zu verwenden.

Darüber hinaus gibt es in Österreich neben der hochsprachigen Standardvariante eine Vielzahl regionaler Mundartformen, vor allem bayerische und alamannische Mundartformen.

Mehr zum Thema