Ronnefeldt

Reonnefeldt

Ronnefeldt ist ein auf orthodoxe Tees spezialisiertes Handelsunternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main. Mit Ronnefeldt erhalten Sie ideale Teekonzepte, egal in welchem Bereich Sie sich befinden. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Ronnefeldt ist ein auf orthodoxe Teearten ausgerichtetes Handelshaus mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Die offizielle Grundsteinlegung durch den Firmengründer Johann Tobias Ronnefeldt erfolgte 1823 und erlangte sein kaufmännisches Wissen in Rotterdam und London. 1889 bereiste ihr Großvater Rudolf Ronnefeldt im Jahr 1889 im hohen Lebensalter die ganze Erde und dokumentiert seine Reiseerfahrungen auf eindrucksvolle Weise in einem Terminkalender, der über den damaligen Tee-Handel informiert.

Gegen Ende des Jahrhunderts erlebt das Café eine glorreiche Zeit. Nach zehn Jahren am Reichsmarkt 8 im traditionsreichen Hause "Goldener Brunnen" übersiedelte das Familienunternehmen 1914 in die Göthestraße 3. Während des Ersten Weltkriegs gründet das Traditionsunternehmen zusammen mit der Firma Edit und der Weinhandlung Bernhard Wiesengrund, die sich damals im Eigentum des Gründervaters von Theodor W. Adorno befindet, das Joint Venture "Getränke GmbH" zur Produktion eines coffeinhaltigen Teeersatzes, der unter dem Markennamen "Stimula" vertrieben wird.

Herwerth Westphal, der Sohn von Rudolf Ronnefeldt, trat zu Beginn der 1950er Jahre in das Geschäft ein und hatte sich nach der Zerstörungsaktion des Bauwerks in der Goethestraße während der Luftangriffe auf Frankfurt am Main durch Luftbomben in Frankfurt-Bockenheim niedergelassen. Zusammen mit Georg Lülmann, geschäftsführender Gesellschafter und Miteigentümer, leitete er das Werk bis in die frühen 80er Jahre.

Frank Holzapfel kam Ende der 70er Jahre zu Ronnefeldt. 1984 übernimmt er das Geschäft von Herwarth Westphal, der 1987 in den Ruhestand geht. Von da an hat er die Brand Ronnefeldt in der Top-Hotellerie positioniert und war für eine Vielzahl von Neuerungen verantwortlich. Nach Abschluss seines Studienaufenthaltes in Wien wurde sein Nachkomme Jan-Berend Holzapfel schrittweise in die Unternehmensleitung integriert und baute dort den Markt in Arabien und Asien auf.

Ronnefeldt beschäftigt rund 160 Personen am Stammsitz in Frankfurt und am Standort Welpswede. 2009 kehrt Ronnefeldt nach 125 Jahren mit dem Ronnefeldt-Markenshop an die Seeländer zurück. Wie der Markenshop führt auch das Unternehmen ein umfangreiches Angebot an Tensorten aus allen Anbaugebieten der Erde, und die Linie Ronnefeldt steht an der Spitze des Corporate Designs.

Heute operiert Ronnefeldt als mittelständisches Familienunternehmen und gleichzeitig als globaler Akteur in einem ausgewählten Markt.

Mehr zum Thema