Saeco Exprelia Zerlegen

Demontage von Saeco Exprelia

Damit Sie den Saeco-Support optimal nutzen können, registrieren Sie sich. In den FAQs alles über Kaffeevollautomaten von Saeco. Zerlegen des Gerätes (Deckel) Im letzten Jahr (vor etwas mehr als einem Jahr) hatte ich die Kaffeemaschine in einer Spezialwerkstatt zur Instandsetzung, weil das Überdruckventil leckte...

160 Euro gezahlt, freudige Kaffeemaschine, erster Kaffe, wieder ein Pool unter der Maschin. Zurück wieder, vermeintlich eine für ein paar Cents defekte Flachdichtung, war neues und Originalteil....also, wieder maschinell bearbeiten und dann bis vor einer knappen Wochen gelaufen.

Überall unter dem Gerät befindet sich Nass. So weiter auseinander genommen und hier dann mit dem Kappe gefunden, denn ich sah ein lockeres Hängeventil oder eine Wendel, aber mit angebrachter Seitenwange konnte nichts mehr mitbekommen. Nun bin ich mir nicht sicher: Ist das Oberventil (siehe Bild) das Überdruckventil durch die Werkstatt ersetzt?

PBS46 mit der Artikel-Nummer 20000590....das Hahn hängt locker, der Ventilsitz ist herausgefallen, als ich die Einheit mit den vier Seitenschrauben herausziehe..... Weil der Ventilsitz offenbar gebogen ist, werde ich mir eines dieser Dinge holen.....

Offenes Exprelia-Gehäuse

Ich habe hier Exprelia mit der populären Fehlernachricht E05, die anscheinend innerlich irgendwie verstopf. Für die Fahrt zu den Teilen habe ich die Hinterwand heruntergelassen, aber nicht die Seitenwände. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben. Es gibt natürlich nur Einführungsfragen, wenn Sie einen neuen Themenbereich eröffnen, aber nachdem Sie sich hier in einem vorhandenen hinzugefügt haben....

Offenes Gehäuse

Leeren Sie den Bean Container so weit wie möglich mit einem Esslöffel, einem Plastik-Kaffeedosen-Deckel oder allem anderen Geeigneten. Lösen Sie die beiden Phillips-Schrauben im Bohnentrichter. Heben Sie den Saatgutbehälter ab. Die Mahlgradeinstellung nach oben aus dem Kreis unter dem Sitzbehälter herausziehen (zwei Kunststofflaschen fassen unter dem Kreis um den Mahlwerk). Lösen Sie die beiden Thoraxpotenzialschrauben B10 unter dem Wassertank (Tipp: Tauschen Sie die beiden Thoraxpotenzialschrauben durch handelsübliche Edelstahlschrauben aus).

Lösen Sie die beiden Kreuzschlitzschrauben an der Vorderseite des Gehäuses, die sich sowohl an der linken als auch an der rechten Seite unter dem oberen Teil des Gehäuses befinden. Bei den beiden letztgenannten Verschraubungen ist es erforderlich, die Servicetür (rechts) zu Öffnen und die Wasserauffangwanne und den Zellstoffbehälter zu entnehmen. Jetzt sollte es möglich sein, den oberen Teil des Gehäuses auf der Rückseite anzuheben. Trennen Sie den Verbindungsschlauch am Ventilanschluss zum Wasserbehälter vom oberen Teil des Gehäuses ab.

Den oberen Teil des Gehäuses leicht nach vorn schieben und anheben. A 2: Hier für eine Kaffeemaschine aus der Serie Wien beschrieben: Leeren Sie den Sitzbehälter so weit wie möglich mit einem Teelöffel, einem Plastik-Kaffeedosen-Deckel oder etwas anderem Geeigneten. Lösen Sie die beiden Kreuzschlitzschrauben im Bohnentrichter und heben Sie den Bohnentrichter ab. Eine Torx-Schraube B10 unter dem Wassertank herausnehmen (Tipp: Torx-Schraube durch handelsübliche Edelstahlschrauben ersetzen) und die Phillips-Schraube unter dem Sitzbehälter auswechseln.

Lösen Sie die beiden Kreuzschlitzschrauben an der Vorderseite des Gehäuses, die sich sowohl an der linken als auch an der rechten Seite unter dem oberen Teil des Gehäuses befinden. Die Taste für Warmwasser/Dampf muss entfernt werden. Es sollte nun möglich sein, den oberen Teil des Gehäuses anzuheben. Trennen Sie den Verbindungsschlauch am Ventilanschluss zum Wasserbehälter vom oberen Teil des Gehäuses ab. Der obere Teil des Gehäuses kann nun vollständig abgehoben werden.

Mehr zum Thema