Schladerer Birne

Die Schladerer Birne

Der Birnenobstbrand von Schladerer Williams ist einer der beliebtesten Spirituosen dieser Art. Detailansicht: Schladerer - Feinste Fruchtbrände aus dem Schwarzwald Bäume aus der Gegend, Frankreich und Italien. Der Talgrund des Markgräflerlands bietet ebenso gute Voraussetzungen wie die Alpentäler. Ein immer größerer Teil der Obstsorten kommt daher von lokalen Bauern. Unsere Williams-Birnen kommen sowohl aus der Gegend, als auch aus Frankreich und Italien, sie werden in Höhen von 300-800 m gezüchtet.

Der Talgrund des Markgräflerlands bietet ebenso gute Voraussetzungen wie die Alpentäler. Ein immer größerer Teil der Obstsorten kommt daher von lokalen Bauern.

Klassische Williamsbirnemarke von Schladerer

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 5.388 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Die Schladerer Williams Birne 0,7 ltr.

Birne Schladerer Williams 0,7 l. Charakteristisch: Fruchtiger, würziger, typischer, feiner und perliger Geschmack. Obwohl alle Schladerer Obstbrände es durchaus verdient haben, Spezialitäten genannt zu werden, gibt es doch Produkte, auf die man besonders stolzer ist. Das Besondere: Die Selektion von vollreifen, aromatischen Feigen der Rebsorte Williams-Christ aus klimatischen begünstigten Gegenden Norditaliens (Südtirol, Emilia Romagna), Frankreichs (Rhône Valley) oder der Schweiz (Wallis). gewährleisten und exzellenter begünstigten.

Bei Schladerer wird die Obstdestillation seit jeher mit großer Aufmerksamkeit praktiziert. Dabei werden nach konventioneller Bauart, jedoch mit einer allmählich aus eigener Praxiserfahrung hoch entwickelten Technologie und dem jahrzehntelangen Know-how des Brennmeisters, hier Obstbrände mit bisher nicht erreichten hohen Qualitätsstandard gefertigt. Die Maische wird auf konventionelle Weise mit fein einstellbarer Dampfbeheizung auf Kupferdestilliergeräten sanft befeuert, jedoch mit einer ausgefeilten Steuerungstechnik, die nach eigenen Angaben hoch entwickelt ist.

Die Erfahrungen und der ausgebildete Geschmacksinn des Destillateurmeisters über bestimmen den Erfolg des Destillationsprozesses. Hauptsächlich Stein- und Kernfrüchte haben einen verhältnismäßig hohen Fruktosegehalt, der von Gärung in alkoholische Getränke umgerechnet wird. Solch ein Distillat wird dann als Mineralwasser bezeichet, zum Beispiel Kirschbrand. Es wird von einem Spiritus gesprochen, zum Beispiel Himbeerbrand, wenn vor allem sehr aromatischer, aber zuckerarmer Früchte wie z. B. Sauerkirschen zum Schutz des mit Neutralalkohol überzogen und längere Zeit unvergessenen Duftes eingemaischt werden.

Der so erhaltene Maischebrei wird dann nach dem gleichen Prinzip gebrannt, wodurch dieses Distillat dann als Ghost bezeichnet wird. In diesem Prozess verflüchtigt selbst ein bedeutender Teil des Alkohols durch Verdampfung, in Frankreich poetisch "Anteil der Engel" namentlich genannt. Im Anschluss an wiederholte sensorische Untersuchungen stellten die Fachleute ein cuvée zusammen, das der Genie und Genie von Obstbrände als Geschmacksqualität und schätzt anerkennt.

Durch ein spezielles weiches Quellenwasser wird das noch prozentual hohe Distillat auf Trinkstärke reduziert.

Mehr zum Thema