Schneckenzaun

Schraubenzaun

Der Schneckenzaun ist eine Maßnahme, um zu verhindern, dass Schnecken in bestimmte Bereiche gelangen. Der Schneckenzaun aus Metall ist aus feuerverzinktem Stahlblech gefertigt. Sie können hier nicht nur den Schneckenzaun kaufen, sondern auch die entsprechende Beschreibung finden.

Die Wirksamkeit des Schneckenzauns wurde getestet. Tips & Kniffe für die Bewerbung +++

Eine Schneckenzäune, die das Problem der Schnecke ein für allemal ausräumen. Das ist der Versuch, um zu sehen, ob die Hehler erfüllen, was sie aussprechen. Snalls sind in der glücklichen Situation, ein ganzes Jungpflanzenbeet in einer ganzen Übernachtung zu zerstören. Der Schneckenzaun erscheint als die ideale Ausweg. Und wenn die Schrauben nicht mehr ins Bett kommen, können sie nichts mehr essen und die Sorge hat ein Ende.

Ökologisch, giftig, gewaltfrei - und doch effektiv, das sind die Merkmale des Schneckenzäuns, wie sie von den Herstellern beworben werden. Nicht billig ist der Anschlag aus feuerverzinktem Blech und damit für viele Gartenliebhaber eine bedenkliche Investition: Hat sich der Kauf wirklich gelohnt oder ist es vielleicht auch ein billiger Schneckenzaun aus Kunststoff?

In der kleinen Brieftasche befindet sich ein nahezu identischer Anschlag aus wetterfestem Kunststoff, der ebenso effektiv sein soll. Für rund einen EUR pro Liter ist der Kunststoffzaun erhältlich. Aber bevor Sie einen Anschlag ordern oder erwerben können, müssen Sie wirklich sicherstellen, dass er das erfüllt, was er versprochen hat.

¿Wie läuft die friedvolle Schneckenverteidigung mit Absperrung ab? Schraubanschläge dienen als automatische Schraubensicherung. Die Kante der Anschläge versperrt den Weg der Weinbergschnecken ins Bett. Eine spezielle, doppelte Kante verhindert, dass der Schleim in das Bett wandert. Das sind mindestens die Vorgaben der Schneckenzaunhersteller. Aber wie effektiv sind diese Einzäunungen in der Realität?

Zur schnellen Überprüfung der Wirksamkeit der Schneckenzaunanlagen habe ich einen besonderen Versuchsstand entwickelt. Danach schnappte ich mir ein paar frische Weinbergschnecken und machte ein kleines Experiment mit ihnen. Ich habe den Prüfungstest nicht mit einem Metallschneckenzaun gemacht, sondern mit einem Kunststoffzaun.

Die Resultate treffen jedoch für alle Fangzäune nach dem Doppelkantenprinzip zu. Wenn Sie genau diesem Beispiel folgen, erhalten Sie einen Anschlag mit einer Schneide, die zwei Mal in einem Neigungswinkel von 90° gebogen wird. Ich habe für das Versuch eine kleine "Sackgasse" mit dem Schneckenzaun gemacht und die Schrauben in die Mittelstellung gebracht.

Danach nahm ich etwa 32 Videominuten (mit Zeitraffer) auf und beobachtete exakt, wie die Schrauben auf den Anschlag ansprachen. Ich habe mich gefragt, wie sie auf den Umgang mit der gebogenen Schneide reagiert und ob sie es schafft, diese zu durchbrechen. Dieses Experiment ist mit dem transparenten Schneckenzaun aus Kunststoff besonders gut möglich.

So wird auf den Filmen deutlich, wie die Schrauben auf den Rand einwirken. Bei der Aufstellung des Zauns folgte ich dem obigen Videofilm und den Anweisungen, die dem Anschlag beigefügt waren. Ich habe den Anschlag jedoch in umgekehrter Reihenfolge erbaut. Und zwar mit Innen- statt mit Aussenecken, damit die Schrauben nicht herauskommen, wenn der Anschlag arbeitet.

Bei den meisten Muscheln - aus welchen Gründen auch immer ich es nicht kenne - wollte man nicht einmal über den Hehler krabbeln. Möglicherweise war der Anschlag noch zu jung und riecht unbekannt. Doch ein Tigerschnee machte die Schwachstellen dieser Kantenform rasch und beeindruckend deutlich. Die Einzäunung mit dieser Schneide hat sich daher als wirkungslos gegen Weinbergschnecken erwiesen.

Dieses Mal habe ich die Schneide weiter nach vorne gebeugt, wie es bei der Original-Metall-Spiralplatte der der Fall ist. Jetzt hatte die Schneide einen Neigungswinkel von etwa 45°. Dieses Mal waren die Schrauben auch viel stärker motiviert, die Aufgabe zu übernehmen. Dieses Mal hat der Anschlag die Schrauben abwehrt. Lediglich eine einzige Weinbergschnecke schaffte es, den Anschlag oben zu überqueren, und zwei Nagelschnecken drückten sich am Boden durch.

Der 90° Rand fiel aus und der 45 Rand verhinderte mit Erfolg, dass alle Nagelschnecken den Anschlag überquerten. Der sich verjüngende Rand hat es - zu meiner großen Genugtuung - verstanden, alle Nagelschnecken ohne jegliche Gewaltanwendung zu Abwehr. Es gibt viele Arten von Weinbergschnecken, die es schon einmal probiert haben, aber sie sind nicht mehr.

Nur eine kleine Weinbergschnecke hat es geschaft. Aber da diese Tiere keine Gefährdung für die Pflanze bedeuten, ist das kein Problem. Dies macht den Schneckenzaun zu einer umweltfreundlichen Ausweg. So muss keine Weinbergschnecke getoetet werden, um Gemuese zu pfluecken. Die Metallzaun hat sich in der Anwendung sehr gut bewährt.

Aber seien Sie vorsichtig, dass keine Gewächse am Anschlag heranwachsen, die von den Weinbergschnecken als Abkürzungen verwendet werden können. Weil der Kunststoff-Schneckenzaun im Vergleich zum Metallzaun keine zusätzlichen Eckenteile hat, ist dies ein Schwachpunkt. Werden die Ränder nur um 90° gebogen, können die Ränder leicht geschnitten und gebogen werden, ohne dass Spalten auftauchen.

Aber wenn man die Schneide um 45° drehen will, gibt es einen kleinen Spalt in den Kurven, den Schnecken vorfinden. Deshalb muss man Improvisation betreiben oder akzeptieren, dass einige Schrauben durch diese Schwachstellen hineinkommen können. Mit etwas handwerklichem Können ist es möglich, Eckenteile ähnlich denen für verzinkte Schraubenbleche zu konstruieren.

Die Prüfung zeigte, dass die von der 45°-Schneide ausgehende Abwehrwirkung gut ist. Schneckenzäune mit einer 90-gradigen Kante sollten dagegen mit Bedacht verwendet werden. Sowohl die Metallzäune als auch die Kunststoffzäune sind funktionstüchtig, aber der Kunststoffzaun hat an den Eckpunkten ein Nachteil. Wer auf der sicheren Seite sein will, kann einen Metallschneckenzaun wohl nicht vermeiden.

Der Zaun bietet Schutz vor Kratzern, die ganz ohne Gifte und Gewalttaten auskommen. Das Abwehren der Weinbergschnecken erfolgt auf schonende Art und Weise. Dabei werden die Schlangen und Weinbergschnecken sanft abgewehrt. Kein Slug muss absterben oder zerstört werden und der Gebrauch von Slug-Pellets ist überflüssig. Deshalb kann ich allen, die sich gewaltlos gegen Spiralen verteidigen wollen, den Kauf eines Schneckenzäuns ohne Gewissensbisse wärmstens anregen.

Egal ob Sie sich für oder gegen einen Schneckenzaun entscheiden, ich wuensche Ihnen auf jeden Falle viel Spass im Park und eine reichhaltige Ernten! Umweltfreundlicher Schneckenschutz: Weitere Artikel zum Schneckenschutz: Besiedlung von Igeln im Garten: Schneckenhalsbänder: Schutzscheiben für einzeln gefährdete Tierarten.

Auch interessant

Mehr zum Thema