Sds Bohrer

Sds-Bohrer

Die Bezeichnung SDS beschreibt ein Bohrerschaft-System für schlagende und rotierende Elektrowerkzeuge wie Bohrer und Hammerbohrer. Der Online-Kauf von Bohrern mit SDS-Schaft mit großem Angebot im Baumarkt. Qualitativ hochwertige SDS-Bohrer z.B. für Bosch in vielen Größen.

Mit uns finden Sie den idealen Stein- und Betonbohrer für Ihren Schlag- und Hammerbohrer.

mw-headline" id="Entstehung">Entstehung[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Die Bezeichnung SDS beschreibt ein Bohrerschaftsystem für Schlag- und rotierende Elektrowerkzeuge wie Bohrer und Hammerbohrer. In diesem Einsetzsystem ist der Werkzeugschaft mit Spezialnuten ausgestattet, die eine verbesserte Leistungsübertragung ermöglichen. Anders als andere Bestückungssysteme erlaubt der Gewindeschaft SDS einen werkzeugfreien und raschen Austausch von Fräsern und Bits. In den 1960er Jahren wurden mit zunehmendem Einsatz von Elektrobohrern und Hammerbohrern verschiedene, inkompatible Bohrerschaft-Systeme und Werkzeughalter entwickelt.

1975 entwickelt Robert Bosch das Stecksystem "SDS-plus" mit einem gleichmäßigen Wellendurchmesser von 10 Millimetern. Im Hilti-TE Aufbau erfolgte die Drehmomentübertragung über die flacher geformten Rillen (mit dem halbrunden Querschnitt), die bei SDS nur die Axialbewegung einschränken, durch Eingriffsrollen (anstelle der Kugeln).

Der Schwachpunkt der TE-Bohrer war der Abrieb an den stark belasteten Rändern dieser Rillen, der im äußersten Fall zu einer Materialausbeulung (Krätzebildung) geführt hat, so dass die Instrumente teilweise in der Aufnahmevorrichtung stecken blieben. Bohrersperre und Drehmoment-Übertragung (mit 60 mm Kontaktfläche) werden bei SDS separat durchgeführt und sind praktisch verschleißfrei. Die Bohrersperre und die Drehmoment-Übertragung sind bei SDS separat ausgeführt. Der Bohrer wird durch zwei gegenüberliegende Rillen (halbkreisförmiger Querschnitt) arretiert, in die je eine im Spannfutter eingebaute Kugeln eingreift.

Die Drehmomentübertragung erfolgt dagegen über zwei durchlaufende Rillen auf das Ende, in die strahlförmige Erhöhungen (Stege) im Spannfutter einrasten. Wenn sich der Bohrer axial bewegt, rollen die Kugelrollen und die Bahnen rutschen in den Nut. Das Patent für SDS-plus ist abgelaufen, daher ist das Übernahmeangebot nicht mehr auf den Lieferanten Bosch begrenzt.

SDS-max 18 mm160 cm2 Diese Ausführung wird bei Schwerlasthammerbohrern eingesetzt und hat sich mittlerweile gegenüber älteren Befestigungssystemen (Keilwelle, Sechskant) weitestgehend bewährt. SDS-top 14 mmWurde von Bosch für die immer leistungsfähigere Ausführung von noch kleineren Anlagen zum Einsatz gebracht, hat sich aber nicht als Erfolg am Markt erwiesen. Auch Bosch hat seit 2009 keinen Hammerbohrer mit SDS-Top mehr im Angebot.

SDS( (-plus)10 mm060 mm2Die originale und erste Version, 1975 von Bosch auf den Markt gebracht. SDS-quick 6,5 mmNeu von Bosch entwickelte Ausführung (ab 2013) ist nur für die Akku-Bohrmaschine Bosch-Uneo und Bosch-Uneo Maxx erhältlich. Die Firma hat bei Bosch die Entwicklungen von SDS-plus und SDS-max übernommen.

Mehr zum Thema