Silly

Dummerchen

Holen Sie sich alle Videos, Nachrichten und Tourdaten von Silly, lesen Sie die Biographie, hören Sie sich die neuesten Tracks an und seien Sie immer bestens über Silly informiert. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Idiot" - Deutsch-Englisches Wörterbuch und Suchmaschine für deutsche Übersetzungen. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] S. O. S.

S. Silly, die ursprüngliche Silly Family, ist eine 1978 in Ost-Berlin gegründete und bei der Saengerin Tamara Danz beliebt gewordene deutschsprachige Rockergruppe. Gemeinsam mit Mathias Schramm (E-Bass) entdeckt er Tamara Danz als Saengerin, bekommt den Tastenspieler Ulrich Mann von der Weimarer Hochschule, Mike Schafmeier (Drums) aus Cottbus und Manfred Kusno (Keyboard), der bald zur Musikkapelle Metropol wechselt.

Die Bandnamen Silly waren bereits gewählt, wurden aber von den Autoritäten der DDR wegen des Adelsgeschlechts nicht anerkannt; außerdem wird Silly mit "albern", "einfältig" oder "einfältig" interpretiert. Also bezeichnete sich die Gruppe als die Silly Family und deklarierte Silly zum Maskottchen der Gruppe - eine kat. Damals wurde von den zuständigen Stellen endlich akzeptiert, dass sich die Gruppe seit 1982 nur noch als Dummchen bezeichnet.

Silly wurde zunächst als unnötige, witzige Kombination in Szene gesetzt, die mit dem Charaktere der New German Wave in Westdeutschland mithalten kann. Aus Tamara Dances Entwicklung wurde eine authentische, selbstbewusste Vokalistin. Zu dieser Zeit nahm Silly noch an großen Staatsereignissen wie z. B. Rocken für den Krieg im Schloß der Revolution teil, wo 1983 Ein Lie für die Menschen von den Pfuhdys zusammen mit Dieter Birr gespielt wurde.

In der Dokumentation Whisper & Scream - A Rock Report von 1988 sagte Danz: "Wir haben am Beginn viele Kompromißlösungen gemacht, wir haben von ihnen profitiert, und seither haben wir keine gemacht. "Die Lieder von Silly sind damals größtenteils sehr dichterisch und haben verborgene Hinweise, die sich - über die Zeit nach der Tortur hinaus - auf die Lebensbedingungen in der DDR auswirkt.

Tamara Dances Stimme erklärte in der Zeit nach der Wiedervereinigung den Umgang mit dem Text und schilderte, dass so genannte Green Elephants absichtlich in die Songs eingebaut wurden, Texte, die so exzessiv und krisenhaft waren, dass ihnen eine Angriffsmöglichkeit durch zensorische Maßnahmen zugesichert war. Im Jahr 1982 löste die zweijährige Tamara Danz-Mitarbeiterin die beiden Gründer Manfred Kusno und Ulrich Mann an der Tastatur ab.

Haßbecker - zunächst ein geheimer Liebhaber - wurde Mitinhaber und später Gatte von Tamara Tänz. Diese Songs wurden vor allem von Tamara und Ritchie Barton sowie Uwe Haßbecker verfasst und von Tamara Haßbecker mit freundlicher Genehmigung von Gerhard Gundermann inszeniert. Auch in diesem Jahr wurde nach einem Gemeinschaftskonzert beider Gruppen das Doppelalbum Silly + Gundermann & Seilerei veröffentlicht.

Als Musikproduzent wurden Haßbecker und Barton immer aktiver, unter anderem für Gerhard Gundermann, City, Carat und viele mehr. Mit der Gründung des Studios für Musik und Theater haben sich die beiden Unternehmen produzentenunabhängig gemacht. Bei Tamara Tänz wurde während der Herstellung Krebs erkrankt. Tamara Tänz verstarb am 21. Juni 1996 im hohen Lebensalter von 43 Jahren nach der Veröffentlichung des neuen Album Paradise an Mamma.

Resnicek ist Lehrbeauftragter an der Dresdener Hochschule für Musik, Haßbecker ist ein begehrter Studio-Musiker und, zusammen mit Barton, Musiktheater. Junck hatte nach dem Tode von Tamara Danz in Gesprächen oft bereut, dass sich die Beziehung zu seinen früheren Kollegen stark beruhigt hatte. Mit Silly & Guests kam es im Juli 2005 zu einem erfolgreichen Wiederaufleben mit mehreren namhaften Gast-Solisten wie Katy Karrenbauer, Anna Loos, Anja Krabbe und Toni Krahl.

Mittlerweile sind neben Haßbecker, Barton, Resnicek und Gäste auch Reznickeks Söhne Sebastian am Drums und Hassbeckers Söhne Daniel von der Gruppe des Mariannenplatzes am zweiten Keyboard bzw. Cello sowie Reinhard "Reini" Peterereit (Herr Petereit) vom Rockenhaus an der zweiten Saitengitarre mit dabei. Im ersten Jahr seines Erscheinens eine 3-DVD-Box mit einer neuen Ausgabe des Buchs Tamara Tänz - Legends von Alexander Osang und dem Filmmusiktrack von The Moon and other lovers.

Auch 2008 trat Silly in vielen Open-Air-Konzerten auf und nahm zum zweiten Mal an der gelungenen Ostock-in-Klass- Tour mit dem Filmmusikorchester Babelsberg teil, neben den Pfuhdys, der Firma Carat und vielen anderen. Im Jahr 2010 trat Silly selbst in der SOKO Leipzig Episode Silly - Death in concert auf: Noch im selben Jahr erscheint das erste Studiowerk mit völlig neuen Titel seit dem Tode von Tamara Danz: Alles rotier.

In Sachsen-Anhalt nahm Silly am Liederwettbewerb 2010 des Bundesverbandes teil und wurde Zweiter. Auf der RB Leipzig Promotionparty im Jahr 2016 sorgte Silly für Aufsehen, als die Band-Mitglieder in Trikots von ostdeutschen Traditionsvereinen (Union Berlin, Hansa Rostock, I. Der Fußballclub Magdeburg, Dynamo Dresden) auftraten.

2013: in der Rubrik "Ehrenpreis Rock/Pop" Hochsprung "Silly. de Gastmusiker" Hochsprung Jäcki Reznicek nach Jäcki Reznicek im PDF-Format (16 kB) Jäcki Resnicek. Hochsprung Kultband: Dumm auf Reisen mit einer neuen Vorderfinn. Im: Die Zeit, 24. October 2006, retrieved on eight final ital. Aug 2012. High Jump 2011 Tursten Wahl: GDR-Hitwunder: Der Litriker hinter den Silly.

Im: Der Tagesspiegel, 2. Oktober 2005, Kult Band: Silly auf Tonne mit einer neuen Front.

Mehr zum Thema