Smart Universal Staubsaugerbeutel

Intelligenter Universal-Staubsaugerbeutel

Es gibt mehrere Haushalte und Geschäfte mit verschiedenen Staubsaugern. Mit seinem patentierten Verschluss passt der universelle Staubfilterbeutel für alle Arten von Staubsaugern. Die Tasche ist derzeit nur im Internet erhältlich (smart-universal.com). Sie kann nur im Internet gekauft werden (www.

smart-universal.com).

Nur eine weitere WordPress-Seite

Eine für alle - eine tolle Idee. Es gibt mehrere Privathaushalte und Läden mit verschiedenen Saugern. Durch eine Zeitungsberichterstattung wurden wir auf die Universal-Tasche hingewiesen. Damit ist die lange Suche nach dem passenden Staubsaugerbeutel für die verschiedenen Miele-Sauger beendet. Der Einbau ist sehr unkompliziert und unsere Mitarbeiter in den Niederlassungen können die Tasche leicht bedienen.

Unbedingt zu empfehlen, wenn Sie es satt haben, Stunden lang nach der passenden Tasche für Ihre Zitze zu suchen - ob im Internet oder im Shop.

intelligentes Produkt

Die Einzelhändler können mit einem Hauptsortiment von 15-20 der begehrtesten Staubsaugerbeutel 40-50% des Beutel-Bedarfs ausmachen. Aber das sind nicht einmal 10% der Gesamtpalette von über 300 bestehenden Staubsaugerbeuteln! Durch das gleiche Kernangebot und den smart Universal Staubsaugerbeutel kann der Fachhandel 100% des Bedarfs und 100% der Breite bedienen und gleichzeitig eine 100%ige Zufriedenheit der Kunden in diesem Produktsegment erreichen. smart Universal Staubsaugerbeutel ist ein sowohl für den Fachhandel als auch für den Endverbraucher gleichermaßen sinnvolles Erzeugnis.

Hamburg entwickelt universellen Beutel für Sauger

Staubfilterbeutel sind für viele ein Rätsel, das mit vielen kleinen und großen Problemen und vielen kleinen Überraschungen zu tun hat. Weshalb merkt man zum Beispiel immer an einem Sonntagmittag, dass der Sauger nur müd pfiffig ist, weil der ausgediente Koffer mit Fusseln, Krumen und Haar überflutet ist? Weshalb gibt es so viele unterschiedliche Staubsaugerbeutel?

Vor den Regalen der Staubsaugerbeutel befinden sich oft verwirrte Menschen, die Kürzel wie z. B. die Buchstaben L50, L58 und L03 nuscheln. Bereits vor zwei Jahren hatte das Webportal "Staubbeutel.de" mehr als 1200 unterschiedliche Beutelarten aufgelistet. Michael Justus aus Hamburg will die Situation beheben. Für 2,29 EUR pro Gepäckstück hat der 54-Jährige einen universellen Staubfilterbeutel entwickelt, der vermeintlich leicht zu bedienen ist.

Sie ist derzeit nur im Netz verfügbar (smart-universal.com). Laut Justus ist es schwer, in den Stationärmarkt einzusteigen: "Als wir mit den Taschen auf den Mark kamen, haben wir eine grössere Drogeriemarktkette beliefert, die regelmässig mehr bestellt hat. Aber auf einmal wollten sie keine Staubsaugerbeutel mehr von uns. "Dann ging er in die Apotheken, um dem Phänomen auf den Grund zu gehen - und sah keine seiner Taschen im Regal: "Sie waren offenbar aufgehängt und hinter anderen Waren verborgen gewesen.

"Michael Justus hat einen Verdacht: Der Top Dog auf dem Staubsaugermarkt hat einen Mitbewerber überrollt. Melitta's Anteil am Gesamtmarkt mit der Produktmarke Swirl wird auf 70 prozentig geschätz. Grosse Anbieter erwerben sich so Regalflächen - und können unangenehme Konkurrenz vom Wettbewerb fernhalten", sagt Justus. Die Melitta verbirgt sich. "Grundsätzlich hat Michael Justus keine Wahl: Er muss in Geschäfte, Super- und Drogeriemärkte und vielleicht auch die Tankstelle und den Kiosk gehen, wenn er etwas einnehmen will.

Es dauerte vier Jahre, bis sein "Baby" bereit war, nämlich sechshundert. Justus steckte zusammen mit Privatinvestoren aus Deutschland sechshunderttausend EUR in die Universaltasche, von denen der größte Teil in Form von Patenten erfolgte. "Hätte mir jemand vor der ganzen Sache gesagt, dass es mehr als ein Jahr dauern würde, bis ich auf dem Supermarkt bin, hätte ich das nicht getan.

Es ist erschöpfend", sagt Justus. Er lebte 15 Jahre in Hongkong, jetzt hat er den dt. Arbeitsmarkt in den letzten vier Jahren eingehend kennengelernt. Seine Schlussfolgerung: "Herkömmliche Staubsaugerbeutel sind nicht so kostspielig, weil die Herstellkosten so hoch sind. Die Geschäftstätigkeit ist vergleichbar mit der von Drucker - das Produkt ist billig, der Ersatz kostspielig.

"220 Mio. EUR Umsatz werden von den Herstellern von Staubsaugerbeuteln erwirtschaftet, so die Schätzungen der Industrie. Natürlich: Nahezu jeder der 40 Mio. Haushalten in Deutschland hat einen Sauger, und im Durchschnitt muss der Sack fünf Mal im Jahr ausgetauscht werden - die Bedarf ist also vorhanden. Michael Justus' Ansicht nach ist die Unklarheit über die Taschenbezeichnungen systemisch: "Die Vielfalt und Unklarheit verhindern, dass kleine Konkurrenten auf den Märkten auftreten.

Wenn es nur zehn Staubsaugerbeutel geben würde, würde jeder springen, um sie zu machen. "Nicht gerade ein gutes Angebot für die bestehenden Firmen auf dem Makt. Wenn man Melitta nachfragt, warum es so viele verschiedenen Beutel gibt, sagt sie: "Es gibt heute mehrere tausend Staubsaugertypen in Deutschland, oft zehn Jahre und mehr.

Wenn der Sack und das Messgerät nicht exakt zusammenpassen, kann der Schmutz nicht zuverlässig vom Sack absorbiert werden und gelangt in dasmessgerät. Also ist es nur die Besorgnis um die Sauger, die Melitta und andere Produzenten dazu bringt, so viele unterschiedliche Typen mit so vielen verschiedenen Bezeichnungen herzustellen? Es gab in der vergangenen Zeit mehrere Ansätze zur Standardisierung von Staubsaugerbeuteln - aber nicht von Produzenten, sondern von Verbraucherschutzverbänden.

Allerdings verteidigen sich die dt. Produzenten gegen sie. Beispielsweise hat der Verbraucherschutzverband des DIN vor knapp 20 Jahren einen Vorschlag zur Harmonisierung von Gestalt und Kennzeichnung von Staubfiltertaschen eingereicht. Auch für den Einzelhandel wäre es vernünftig, sich mit der Universaltasche zu beschäftigen: "Je konfuser die Kundschaft beim Einkauf ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie auf den Online-Handel umsteigen wird", meint Michael Justus.

"Natürlich hat er in einer komplizierten Zeit nur die Möglichkeit, mit seiner Universaltasche als einfacher Lösungsansatz in einer komplizierten Umgebung aufgrund der verwirrenden Angebotsvielfalt seiner Wettbewerber viel Umsatz zu machen. Selbstverständlich können Sie jeden beliebigen Koffer mitnehmen und darauf vertrauen, dass er in Ihren Hausstaubsauger paßt und es gibt keine Nachteile.

Dies ist eine Glücksspielart, bei der der Sauger im schlimmsten Fall ausfallen könnte, da die Möglichkeit besteht, dass feiner Staub in den Antrieb eindringt. Melitta weist darauf hin, dass die Grundfunktionen des Sackes - Saugleistung und Feindstaubfiltration - nur gewährleistet sind, wenn die Gestalt und Haltescheibe des Sackes so genau wie möglich auf die Saugkonstruktion abgestimmt sind.

Die Palette der Staubsaugerbeutel ist verwirrend, aber die digitalen Recherchemaschinen machen die Wahl einfacher. Auf sie können Sie mit Ihrem Handy exakt dann zurückgreifen, wenn Sie im Geschäft wehrlos vor dem Verkaufsregal stehen, z.B. über die Kanäle Filtriermax, Staubbeutel-Profi und Swirl. Unternehmen wie Wenko zum Beispiel haben recycelbare Reißverschlussbeutel im Angebot, die nach der Entleerung in der Maschine gereinigt werden können.

Melitta's Wettbewerber halten nicht viel von dieser Variation, da die Sauger vorzeitig brechen könnten: "Die Konsumenten sollten die Säcke wegwerfen und nicht recycel. Dadurch wird sichergestellt, dass der Staubeintrag im Bag geschützt ist und das Messgerät nicht beschädigt wird. In der Regel steckt der Schmutz voller unangenehmer Dinge, die man lieber nicht inhalieren möchte: Hausstaubmilben und ihre Exkremente, Schimmelsporen, Mikroorganismen und natürlich feiner Mehl.

Es ist daher am besten, zuerst die Taschenöffnung zu verschließen und dann den Staubsaugerbeutel zu entfernen. Nach Staubsaugerbeuteln suchen:

Mehr zum Thema