Spülschwamm Mikrowelle

Schwamm zum Spülen Mikrowelle

Aber es gibt eine einfache Lösung für dieses Haushaltsproblem: Waschmittel und die Mikrowelle. Könnte auch Lappen und Schwämme in der Mikrowelle desinfizieren. in der Waschmaschine oder ihn eine Runde in der Mikrowelle machen lassen. Einige legen es sogar in die Waschmaschine oder in die Mikrowelle.

Deshalb solltest du deinen Schwamm nicht abspülen.

Die Reinigung Ihres Spülschwammes hilft nicht viel, da die Entkeimung nicht ganz erfolgt. Der klassische Spülschwamm sorgt für optimale Lebensumstände für das Bakterium. Durch die große Porengröße bieten die Oberflächen viel Raum für die Bakterie, die feuchte Atmosphäre ist fast optimal für das Aufwachsen von neuen Keimen. Dank der Speisereste, die unweigerlich in einem solchen Badeschwamm stecken bleiben, gibt es reichlich Futter für die Bakterie.

Der harmlose Schwämmchen, mit dem man seine Gerichte, Becher und Gefäße säubert, ist ein echtes Keimkatapult. Dies ist keine wegweisende Nachricht, weshalb viele Menschen ihre Schwämme in der Mikrowelle wäscht oder sie eine Runde in der Mikrowelle machen lässt. Ich hoffe auf einen Weg, den modrigen Duft und die Bakterien aus dem Schwämmchen zu beseitigen.

Inzwischen hat eine Untersuchung der Fachhochschule FH-Furt gezeigt, dass die Mining des Spülschwamms die Anzahl der Erreger für kurze Zeit reduziert, aber auf lange Sicht wären mehr Erreger auf dem Schwämmchen als bisher vorhanden. Teilweise haben die Bakterium mehr als 5 mal 10 bis zu einer Stärke von 10 Zell pro m3 erreicht. Dies sind in diesem Falle Umwelt- und Gewässerbakterien, die zu einer Infektion bei immunsupprimierten Menschen wie Kranke und ältere Menschen aufkommen.

Laut dieser Untersuchung raten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nachdrücklich, Schwämme nicht mit warmem Leitungswasser, in der Mikrowelle oder in der Mikrowelle oder in der Mikrowelle zu spülen. Es ist besser, den ausgedienten Schwämmchen zu entsorgen und einen neuen zu kaufen. In einem Privathaushalt sollte der Spülschwamm einmal pro Kalenderwoche gewechselt werden.

Bakterien im Küchenschwamm: Fachleute empfehlen, sie nicht auszuspülen.

Küchenschwamm oder Geschirrtuch sind Brutstätte für Erreger. Inzwischen haben die Wissenschaftler festgestellt, dass die Reinigung in einer Mikrowelle oder Maschine die Anzahl der Reinigungsvorgänge noch erhöht. In Deutschland gibt es 40 Mio. Haushalten. "Institutionelle Institutionen werden in Deutschland voraussichtlich zu mehr als 100 Mio. führen", sagt der Molekularbiologe Prof. Markus Egert von der Hf. FH Warschau.

Laut seinen neuen Forschungen sind 100 Mio. potenzielle Keime entstanden. Vielen war bereits bewusst, dass Schwämme nicht gerade zu den hygienisch besten Produkten im Hauszählen. Auf einigen wenigen Kubikzentimetern Sputensil werden bei Studien regelmässig Milliarden von Krankheitserregern gefunden. Das war nicht genug, damit der schlaue Sparfüchse den Schwämmchen regelmässig austauschen konnte.

Es ist üblich, den Schwämmchen warm auszuspülen. Einige legen es auch in die Mikrowelle oder in die Maschine. Nach neuesten Erkenntnissen ist dies jedoch keine Möglichkeit, an die Wurzel des Problems zu gehen. ägyptisch untersucht ein gutes Drittel der Schwamme. Es wurden 362 unterschiedliche Spezies gefunden. "Die fünf der zehn bei uns am weitesten verbreiteten Spezies sind in der Gefährdungsgruppe 2 angesiedelt, was wiederum ihre potenzielle Pathogenität bedeutet", erläutert Edgert.

Besorgniserregend: Die Tupfer, die von den Anwendern in der Mikrowelle oder in der Mikrowelle "gereinigt" wurden, waren besonders von Krankheitserregern durchzogen. "In einigen Fällen erreichen die Keime eine Dichte von mehr als 5 mal 10 bis 10 Stück pro Kubikzentimeter", erklÃ??rt der Diplom-Mikrobiologe. Also intensivieren die Waschmaschinen und die Mikrowelle diesen Einfluss nur, anstatt ihn zu reduzieren.

Außerdem haben die Wissenschaftler eine Begründung für den muffigen Duft der verwendeten Schwamme. Ein wöchentlicher Wechsel des Schwamms erzeugt die Keimbahn aus der Kuchen.

Mehr zum Thema