Staubsaugerbeutel Günstig

Günstiger Staubsaugerbeutel

Die Staubsaugerbeutel für alle gängigen Staubsaugermodelle und namhafte Staubsaugerhersteller bestellen günstig online. Ergebnis: Laboratory empfohlene Tasche des Originalherstellers . Status: 24.02. 2017 10:35 Uhr m.

m. Ü. m. Archivierung - Lesezeit: ca. 1 Minute Für nahezu jeden Sauger gibt es mehrere geeignete Säcke - das teurere Orginal vom Saugerhersteller, Säcke vom Marktleader Swirl zum Beispiel und besonders preiswerte Staubfiltertaschen ohne Markenzeichen. Für den Siemens-Staubsauger VSQ8SEN72C, der 2015 bei Stiftung Warentest Testsieger wurde (Preis pro Tasche, variieren können die Preise), werden drei Modellreihen verglichen: Die Staubfiltertaschen werden in Praxistests von Landbewohnerinnen eingesetzt und im Prüflabor der VDE Prüf- und Zertifizierungsstelle getestet.

Die Disba-Tasche für 50 Cents pro Stck. ist aus einer soliden Fleeceschicht gefertigt. Die Swirl S73 für 2,50 EUR pro Tasche ist aus mind. zwei Lagen Fleece aufgebaut. Das Staubsaugerbeutel von Siemens / Bosch für 2,50 EUR pro Tasche ist mit mehreren Vlieslagen ausgestattet, so dass sich der Schmutz in verschiedenen Räumen ablagern kann.

Auf einen Standardteppich wird im Prüflabor eine bestimmte Staubmenge aufgetragen. Jede Tasche wird vor und nach der Absorption wiegen. Die Anwendung des Swirl Staubbeutels im Laborversuch führte zu einem höheren Stromverbrauch: 20 Prozentpunkte mehr als bei den Taschen von Siemens / Bosch und Desba. Der Motor- und der so genannte Allergenfilter binden Staubpartikel.

Die Disba-Tasche für 50 Cents pro Stck. ist aus einer soliden Fleeceschicht gefertigt. Die Swirl S73 für 2,50 EUR pro Tasche ist aus mind. zwei Lagen Fleece aufgebaut. Das Staubsaugerbeutel von Siemens / Bosch für 2,50 EUR pro Tasche ist mit mehreren Vlieslagen ausgestattet, so dass sich der Schmutz in verschiedenen Räumen ablagern kann.

Auf einen Standardteppich wird im Prüflabor eine bestimmte Staubmenge aufgetragen. Jede Tasche wird vor und nach der Absorption wiegen. Die Anwendung des Swirl Staubbeutels im Laborversuch führte zu einem höheren Stromverbrauch: 20 Prozentpunkte mehr als bei den Taschen von Siemens / Bosch und Desba. Der Motor- und der so genannte Allergenfilter binden Staubpartikel.

Die Saugkraft ist trotz großer Kostenunterschiede fast gleich wie bei den Säcken von Siemens/Bosch, Swirl und Disba. In der Laboruntersuchung haben die Ersatztaschen des Markführers Swirl jedoch zu einem Anstieg des Stromverbrauchs um rund 20 Prozentpunkte geführt. Der VDE-Ripperger Jürgen Ripperger rät, den Original-Beutel für den jeweiligen Sauger zu verwenden. Hinweis: Keime können sich in Staubfilterbeuteln anreichern.

Kaum entwickelt sich beim Staubsaugen ein modriger Duft, sollte der Sack gewechselt werden - spätestens jedoch nach drei bis vier Jahren.

Mehr zum Thema