Strohhalm Experiment

Straw-Experiment

Versuche für Kinder: Wussten Sie, dass Wasserdruck Objekte bewegen kann? Eine schöne Erfahrung ist auch das mit Wasser gefüllte Glas. Kinderexperiment - Wasserexperimente: Der Tauchtrinkhalm In diesem Experiment wird Ihrem Baby gezeigt, wie der Wasserdruck Objekte bewegt. Das Strohhalm verschwindet und steht wieder auf. Falten Sie den Kunststoff-Trinkhalm in der Verbindung und verkürzen Sie beide Rohrteile mit der Waage auf die gewünschte Maß.

Eine Kunststoffflasche bis zum Rande mit Wasser befüllen und das Stroh mit den Spitzen nach unten einführen.

Dabei sollte das Gerät senkrecht im Boden stehen. Falls es absinkt, ist es zu stark und Sie müssen eine Büroklammer entfernen. Sollte einmal in den Trinkhalm eingedrungen sein, so ist er auszuschütteln. Wenn der Strohhalm richtig im Bewässerungssystem hängend ist, schließen Sie die Dose. Quetschen Sie die Trinkflasche mit beiden Hand.

Das Strohhalm geht unter! Wenn der Stiel sehr schwach ansteigt, gießen Sie etwas Flüssigkeit aus der Dose. Beim Komprimieren der Trinkflasche wird auch die im Strohhalm befindliche Druckluft komprimiert. Dadurch wird Raum für ein wenig Spritzwasser in den Stiel geschaffen. Das Strohhalm wird stärker und sank. Fällt der Flaschendruck, expandiert die Druckluft wieder und schiebt das Leitungswasser aus dem Trinkgas.

Experimentierfeld für Kleinkinder - Experimentierfeld Wasser: Wasserläufe bergauf

Versuchen Sie dieses Experiment mit Ihren Söhnen! Legen Sie die Schale auf eine wasserdichte Oberfläche mit dem Bottom-up. Stell ein Glass sorgfältig auf die Schale. Legen Sie das andere Becherglas daneben auf die wasserdichte Oberfläche, wie auf dem Bild gezeigt. Füll das Becherglas auf der Schale mit etwas frischem Nass.

Wenn der Strohhalm mit Leitungswasser befüllt ist, schließen Sie das Ende, an dem Sie angesaugt haben, mit einem Hand. Nun hältst du den Strohhalm in das nicht benutzte Becherglas und nimmst deinen kleinen Stift aus der Aussparung.

Durch den Strohhalm strömt das Löschwasser in das andere Rohr. Der Fluss führt bergauf! Der längere Teil des Strohs enthält mehr als der kurze obere Teil, der in das Wasserglas getaucht ist. Dieser Wasserablauf erfolgt in der Regel von oben nach unten gerechnet - und wird anschließend ganz unkompliziert aus dem Kurzstück herausgezogen.

Dieser Anziehungseffekt - die so genannte kohäsive Kraft - verbindet das Gewicht des Wassers. Er ist so kräftig, dass er auch ein wenig hügelaufwärts durchläuft. Der Wasserspiegel im Stiel ragt leicht über die Oberfläche des Wassers. Es läßt das in die Baumkronen von Bäumen und anderen Bäumen aufsteigen.

Mehr zum Thema