Tablett Servieren

Serviertablett

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Serve on the Tablet" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Dies ist besonders für verzauberte Besucher von Bedeutung! Kellnerarbeit ist einer der populärsten Teilzeitjobs in Deutschland, denn jeder kann im Dienst mitarbeiten. Es ist die Hauptaufgabe eines jeden Mitarbeiters in einem Restaurant, einer Bar oder einem Café, die Besucher zu betreuen und ihnen - neben den leckeren Gerichten und Drinks - ein angenehmes Raumklima zu bieten. Der Servicemitarbeiter steht in direktem Dialog mit den Besuchern und hat die Pflicht, sie zufrieden zu stellen.

Ein guter Servicemitarbeiter verbreitet Herzlichkeit und begrüßt die Besucher jederzeit herzlich und umsichtig. Selbst diejenigen Besucher, die durch grobes Benehmen, kleines Trinkgeld oder schlechtes Benehmen Aufmerksamkeit erregen, sollten immer mit einem Lachen aufgelesen werden. Um in Grenzsituationen gelassen zu sein, braucht es oft viel Ausdauer und guten Willen! Das Kellner-Team ist außen ordentlich eingerichtet und gewährleistet einen einwandfreien Ablauf.

FlexibilitÃ?t, PÃ?nktlichkeit, ZuverlÃ?ssigkeit, UnabhÃ?ngigkeit, eine rasche Wahrnehmung und Abstimmung von AuftrÃ?gen, KundenwÃ?nschen und notwendigen ArbeitsgÃ?ngen helfen, auch bei voller Auslastung des Hauses den Durchblick zu behalten und so Fehlleistungen zu vermeid. Ein angemessener Umgang mit den Gästen ist das A und O des Services. Der aufmerksame Ober geht selbst auf die Bedürfnisse der Besucher ein und erkundigt sich - zum Beispiel, wenn der Besucher trotz bereits serviertem Speisen nicht zu fressen beginnt - ob alles in Ordnung ist.

Eine echte NoGo im Servicebereich ist es, apathisch in einer Raumecke zu bleiben, vor Ihnen zu schauen oder permanent mit Kolleginnen und Kollegen zu plaudern, auch wenn ein Besucher auffällt. Der zusätzliche Funke ist es, der die Besucher anspricht. Zur nachhaltigen Entlastung der Besucher ist die moderate Darstellung einer echten Gastronomiekompetenz nicht die falsche Entscheidung, da sie ein hohes Maß an Begeisterung für den Beruf mitbringt.

Das Wissen um die Inhaltsstoffe der Lebensmittel, die richtige Aussprache aller Lebensmittel und die Empfehlung eines Weins, der gut zu den Lebensmitteln paßt, werden einen hervorragenden Gesamteindruck hinterlassen. Auch um den Blick auf die Tabellen, die Übersichtlichkeit und vor allem die Bedürfnisse der Besucher im gastronomischen Alltag nicht zu vernachlässigen, ist die Erarbeitung von Routineverfahren besonders nützlich.

Wenn Sie z.B. an einen Esstisch gehen und einem Gaste Essen bringen, nehmen Sie etwas von diesem oder einem anderen Esstisch in Ihrem Verantwortungsbereich mit - sei es schmutziges Abwaschgeschirr oder eine neue Ordnung. Denn als Service-Mitarbeiter laufen Sie sowieso viel! Dieses Vorgehen ist oft einfacher gesagt als durchgeführt, aber mit etwas Übung werden Sie sich in seinem Dienstablauf wiederfinden.

Jeder Service-Mitarbeiter erhält eine eigene Tabellengruppe. Die Erfüllung aller Gästewünsche an diesen Tafeln über die ganze Arbeitsschicht ist die Hauptaufgabe des Servicekraft. Kaum verlässt der Gast das Lokal, sollte das übrige Porzellan schnell weggeräumt, der Tische gesäubert und frisch gedeckt werden. Wenn jedoch die Besucher noch am Schreibtisch Platz nehmen - auch wenn sie nichts mehr mitbestellen wollen - sollte trotzdem etwas auf dem Schreibtisch liegen bleiben.

Eine weitere Fehleinschätzung bei der Reservierung ist das Löschen von Dingen, während die Besucher noch aßen. Nur wenn die Besucher ihre eigenen Gerichte zubereiten, wird diese Regelung verletzt. Erst wenn die Besucher das Lokal verließen, werden die Tischchen vollständig geräumt! Wenn etwas schief geht, ein Gläser herunterfällt oder ein Schreibtisch in Vergessenheit gerät, ist das kein Anlass, das (Geschirr)Tuch zu schmeißen!

Es ist nicht einfach, den Weg in die vielfältige Arbeit des Dienstes zu finden, viele stundenlang auf den Füßen zu stehen und immer ein Lachen im Blick zu haben.

Mehr zum Thema