Tablette

Pille

Es bleibt im Hals stecken, man bekommt einen Würgereflex: Viele Menschen kennen das Problem, wenn sie eine Tablette oder Kapsel nehmen. Sie erfahren, wie Sie Kapseln, Dragées und Pillen besser einnehmen können. Frau Haefeli, warum ist es so schwierig, wenn Patientinnen und Patientinnen Probleme mit dem Schlucken von Tabletten haben?

Mehr als ein Dritteln aller Patientinnen und Patientinnen haben bei einer Befragung von Hausärzten in Baden-Württemberg im Jahr 2011 Schluckbeschwerden bei größeren Tabs und Kapseln: Sie stecken im Hals fest, löst Würgereflexe aus oder erbricht sich selbst. Erstmalig haben die Klinikpharmakologen der Uni Heidelberg nun eine wissenschaftliche Untersuchung durchgeführt, wie das Phänomen gelöst werden kann.

Frau Haefeli, warum ist es so schwierig, wenn Patientinnen und Patientinnen Probleme mit dem Schlucken von Medikamenten haben? Auch andere Patientinnen und Patientinnen zerdrücken die Tablette oder lösten sie in wässrigem Medium auf - das kann die Effektivität und Sicherheit der Medikamente mindern. Der Grund dafür ist, dass gewisse Tabs nicht getrennt werden dürfen - zum Beispiel, wenn sie mit einer enterischen Beschichtung überzogen sind oder ihre aktiven Bestandteile verspätet freigesetzt werden.

Was sind die besonders schwer zu schluckenden Medikamente? Zuerst mussten sie drogenfreie Tabs und Dragees in verschiedenen Formaten und Grössen einnehmen - so wie sie es bisher waren. Wie erwartet, verursachten die grössten Tabs und Dosen die meisten Nachteile. Beim Tablett hat nicht nur die Grösse, sondern auch die Gestalt eine Bedeutung: Bei Rundtabletten fanden die Testpersonen die Einnahme der Tablette schwieriger als bei langgestreckten, und je dichter die Zubereitungen waren, desto wahrscheinlicher war es, dass sie sie erhielten.

Wodurch verrutschen die Pillen besser? In der zweiten Phase unseres Versuchs sollten die Testpersonen den sogenannten "Tablet-Bottle-Trick" erproben. So konnten rund zwei Dritteln der Befragten die großen Tafeln besser bewältigen. Geht das auch mit Dosen? Anders als herkömmliche Medikamente sind sie heller als Trinkwasser. Über 90 Prozentpunkte der Testpersonen waren mit dieser Technik sogar mit mehr als zwei Zentimetern langen Koffern Erfolg.

Dadurch wird das Risiko reduziert, weniger Medikamente als vorgeschrieben einzunehmen oder die Behandlung ganz einzustellen. Nach Möglichkeit sollten Mediziner auf Zubereitungen mit dem gleichen Wirkstoff und kleinen oder unterschiedlich gestalteten Tabs umsteigen. Prinzipiell muss man die Tablette in einer aufrechten Position und mit genügend Liquidität eingenommen werden. Was ist der Trick mit der Tablettenflasche? Platzieren Sie die Tablette auf Ihrer Lippe und schließen Sie die Öffnung der Flaschen mit Ihren Schamlippen so ein, dass keine Atemluft in die Flaschen eindringen kann.

Das Tablett verfolgt die Gravitation bis zur Basis der Zunge und wird zusammen mit dem Verschlucken gespült. Das Kapselchen schwillt nach oben zur Kehle und ist einfacher zu atmen.

Mehr zum Thema