Thermometer Glassäule

Glassäulen Thermometer

Anmerkung: Das Galileo-Thermometer besteht aus Glas mit einer darin versiegelten Öl-Alkohol-Mischung. Der Galilei Thermometer hat bereits viele Menschen begeistert. Fl.C3.BCssigkeits-Glasthermometer">flüssigglasthermometer[Bearbeiten | < quellcode bearbeiten] Erstere verwendet eine Volumtänderung als Messverfahren, letztere eine Druckerhöhung als Messgröße für eine Temperatursprung.

Der Volumenveränderung der Füllung wird eine Längenänderung zugeschrieben, die in einem dÃ??nnen Glaskessel sofort ersichtlich ist. Es handelt sich um einen mit einer thermo-metrischen Lösung befüllten Glasvorratsbehälter und ein damit verbundenes transparentes Kapillarrohr. Weil sich bei der Erwärmung meist etwas mehr Wasser ausdehnt als Feststoffe, liegt der Füllstand der im Rohr befindlichen Lösung auf einem von der Umgebungstemperatur abhängigen Höhe.

Die Röhre ist an eine Skala angeschlossen und ermöglicht eine direkte Ablesung in einer Temperatureinheit, in den meisten Staaten bevorzugt in Gradenelsius mit dem Gerätezeichen C, in den USA und einigen anderen deutschsprachigen Staaten in Gradenelsius mit dem Gerätezeichen °F. Oberhalb der Flüssigkeitskolonne oder Fernleitung ist ein Dehnungsraum vorhanden, so dass das Thermometer bei Überschreitung des Messbereichs nicht beschädigt wird.

Je nach Temperaturmessgerät Glas und Füllgut können die Meßbereiche zwischen -200 und +1100 C schwanken. Das Thermometer muss im ganzen Arbeitstemperaturbereich, in dem das Thermometer verwendet werden soll, in flüssiger Form verbleiben, d.h. im Nennmeßbereich keine Neigung zum Einfrieren oder Kochen haben. Darüber hinaus darf es innerhalb dieses Bereiches keine anomalen thermischen Ausdehnungsbereiche aufweisen.

Deshalb ist die Verwendung von Wässern als Thermometerflüssigkeit nicht geeignet - jedenfalls nicht für Temperaturbereiche unter 10 °C. Darüber hinaus darf die eingesetzte FlÃ?ssigkeit das Rohrmaterial nicht anstören. Es werden sowohl nassende ( "organische") als auch nicht nasse ("metallische") thermo-metrische Flüssigseifen verwendet. Durch die Abdichtung der Thermometerrohre werden auch toxische Medien verwendet.

Besonders gut erfüllen sich die Anforderungen an eine thermophysikalische Füllung durch die Verwendung von Merkur, weshalb Merkur bis in die 70er Jahre die am häufigsten eingesetzte Füllung in Deutschland war. Weil bei -38,9°C eingefrorenes und bei ca. +356°C gekochtes Hg. kann man Hg. Thermometer über einen großen Temperatureinsatzbereich einsetzen. Die folgenden thermoplastischen Fluide werden häufig verwendet:

Mehr zum Thema