Trichter Analyse

Funnel-Analyse

Visualisieren und analysieren Sie Benutzerpfade. Mit Hilfe der Trichtervisualisierung werden die Interaktionen beobachtet und analysiert, die die Nutzer auf dem Weg zu einem Website-Ziel ausführen. Auswertung der Klickpfade bis zur Konvertierung. Mit dem Conversion Funnel werden die Benutzerpfade bis zur definierten Konvertierung visualisiert und Schwachstellen im Prozess aufgezeigt.

Konvertierungspfadanalyse (Trichteranalyse, Trichteranalyse) - Begriffserklärung

Ein Konvertierungspfad oder Trichter oder Zielfernrohr ist eine definierte Webseite, die ein Websitebesucher so lange passieren soll, bis er eine vom Website-Betreiber gewünschte Handlung durchführt. Die klassischen Konvertierungswege sind Bestellvorgänge in Online-Shops, Abfragen über Webformulare oder Newsletter-Bestellungen. Im besten Falle sollte der Benutzer den Konvertierungspfad nicht betreten oder abbrechen.

Wenn bis zur angestrebten Maßnahme zu viele Interessierte verloren gehen, müssen die Ursachen für die höhere Bounce-Rate ermittelt und eliminiert werden. etc. Die meisten heute verfügbaren Web-Controlling-Tools wie z. B. E-Tracker oder Google Analytics ermöglichen es, Konvertierungspfadanalysen anschaulich und anschaulich zu visualisieren. Dazu müssen die individuellen Internetseiten des jeweiligen Verfahrens festgelegt werden.

Beispielsweise gibt es für den Konvertierungspfad einer Anforderung über ein Webformular zumindest zwei entsprechende Webseiten: In einem Online-Shop ist der Umwandlungsprozess in mehrere Stufen unterteilt: Einkaufswagen oder "Checkout"-Bestätigung, die sogenannte "Thank You Page" Die beiden Diagramme zeigen anschaulich, wo Gäste den Anforderungs- oder Bestellvorgang aufgeben. Lead-Generierung: Durch ungeeignete Werbeträger oder die Adressierung einer unerwünschten Personengruppe können Irrtümer bei der Lead-Generierung auftreten.

Wenn ein potenzieller Kunde nicht von den Dienstleistungen des Online-Shops oder dem notwendigen Interesse an einem Online-Shop ist, wird er den Umstellungspfad aufgeben. Aufforderung zum Handeln: Wenn der Interessierte nicht an eine bestimmte Anforderung oder Order gerichtet ist, kann dies zum Austritt aus dem Umwandlungsprozess mit der Folge haben. Benutzerfreundlichkeit: Kündigungen im Konvertierungspfad sind oft darauf zurückzuführen, dass Abfrage- und Bestellvorgänge auf Websites und Online-Shops nicht benutzerfreundlich sind.

Die Conversion Rates für den Online-Shop wurden von Elektroversand Schmidt anhand von zwei Trichteranalysen nach der Herkunft der Besucher bestimmt.

Konvertierungspfadanalyse (Trichteranalyse, Trichteranalyse) - Begriffserklärung

Ein Konvertierungspfad oder Trichter oder Zielfernrohr ist eine definierte Webseite, die ein Websitebesucher so lange passieren soll, bis er eine vom Website-Betreiber gewünschte Handlung durchführt. Die klassischen Konvertierungswege sind Bestellvorgänge in Online-Shops, Abfragen über Webformulare oder Newsletter-Bestellungen. Im besten Falle sollte der Benutzer den Konvertierungspfad nicht betreten oder abbrechen.

Wenn bis zur angestrebten Maßnahme zu viele Interessierte verloren gehen, müssen die Ursachen für die höhere Prellrate ermittelt und eliminiert werden. etc. Die meisten heute verfügbaren Web-Controlling-Tools wie z. B. E-Tracker oder Google Analytics ermöglichen es, Konvertierungspfadanalysen anschaulich und anschaulich zu visualisieren. Dazu müssen die individuellen Internetseiten des jeweiligen Verfahrens festgelegt werden.

Beispielsweise gibt es für den Konvertierungspfad einer Anforderung über ein Webformular zumindest zwei entsprechende Webseiten: In einem Online-Shop ist der Umwandlungsprozess in mehrere Stufen unterteilt: Einkaufswagen oder "Checkout"-Bestätigung, die sogenannte "Thank You Page" Die beiden Diagramme zeigen anschaulich, wo Gäste den Anforderungs- oder Bestellvorgang aufgeben. Lead-Generierung: Durch ungeeignete Werbeträger oder die Adressierung einer unerwünschten Personengruppe können Irrtümer bei der Lead-Generierung auftreten.

Wenn ein potenzieller Kunde nicht von den Dienstleistungen des Online-Shops oder dem notwendigen Interesse an einem Online-Shop ist, wird er den Umstellungspfad aufgeben. Aufforderung zum Handeln: Wenn der Interessierte nicht an eine bestimmte Anforderung oder Order gerichtet ist, kann dies zum Austritt aus dem Umwandlungsprozess mit der Folge haben. Benutzerfreundlichkeit: Kündigungen im Konvertierungspfad sind oft darauf zurückzuführen, dass Abfrage- und Bestellvorgänge auf Websites und Online-Shops nicht benutzerfreundlich sind.

Die Conversion Rates für den Online-Shop wurden von Elektroversand Schmidt anhand von zwei Trichteranalysen nach der Herkunft der Besucher bestimmt.

Mehr zum Thema