Tupperware Germany

Tüpperware Deutschland

Hat Tupperware Deutschland den richtigen Arbeitgeber für Sie? In Deutschland erwirtschaftet Tupperware 2015 einen Jahresumsatz von 212,9 M?.

Tupperware ist seit 1962 in Deutschland präsent und hat es im Laufe der Dekaden erreicht, dass rund 99% aller Bundesbürger die Bezeichnung Tupperware erkennen und dass in über 80 % der Haushalten zumindest ein Tupperware-Produkt zu sehen ist. Seit 1948 wird Tupperware exklusiv auf Tupper-Parties verkauft. Die Tupperware Deutschland hat in Deutschland im Jahr 2015 einen Jahresumsatz von 212,9 Mio. EUR erzielt - kein schlechter Abschluss, aber im Jahr 2005 wurden noch rund 293 Mio. EUR erzielt.

Im Jahr 2015 beschäftigte die Tupperware Deutschland die Tupperware Deutschland Gesellschaft mbH durchschnittlich 142 Personen, davon 12 Arbeiter und 130 Angestellte. Jeder, der bei Tupperware als Parteimanager beginnt, bekommt zwischen 20 und 24 Prozentpunkte Provision und kann dann mehr Eigenverantwortung und - wenn er entsprechend qualifiziert ist - auch eigene Mannschaften leiten. Sehr rekrutierend sind die Bezirksgeschäfte, von denen es in Deutschland etwa 120 gibt, da die Zahlen der neuen Parteimanager und die Zahlen der beteiligten Parteien den Fluktuationsgrad beeinflussen.

Alleine im vierten Vierteljahr 2015 konnten die 120 Tupperware-Distriktfilialen weit über 11.000 neue Verkaufspartner (PartyManager) hinzugewinnen, und im Monatsnovember 2015 wurden bei Tupper-Partys insgesamt rund 1.500.000 Besucher registriert. Das aus den USA kommende Unter-nehmen erzielte einen weltweiten Gesamtumsatz von 2,213 Mrd. USD und ist damit nach wie vor einer der Umsatzriesen im Direktvertrieb.

Geschäftsführer von Tupperware ist Rick Goings.

Tüpperware Deutschland als Arbeitgeber: Lohn, Werdegang, Karriere, Sozialleistungen

Während der Saisonfeste können Sie auch einige Artikel als Geschenk erhalten, um sie selbst auszuprobieren. Alle haben eine Möglichkeit, aber ab und zu ist die Tauglichkeit fraglich..... Die Preisnachlässe für die Mitarbeiter der einzelnen Artikel wurden aufgehoben. Einführung neuer und leistungsfähiger Führungskräfte und Vermittlung einer echten Zukunftsperspektive für junge Mitarbeiter. Förderung der Leistungsbereitschaft und Einführung von Professionalismus. Personalchef ist die Taufpatin des Kindergartens des Betriebsleiters und gleichzeitig die treueste Begleiterin der Arbeitnehmer.

Entscheidungen des Managements beruhen auf persönlicher Begeisterung und ohne technische Vorkenntnisse. Die Haelfte des Oberkaders hat nicht einmal einen Universitaetsabschluss, geschweige denn einen naturwissenschaftlichen Hintergrund.

Mehr zum Thema