Unterbau Waschbecken Küche

Waschbeckenküche mit Unterbau

oder sogar, dem Trend folgend, als Unterbauspüle? Waschtisch REGINOX Aqua Line RIO. Spülbecken mit Untergestell sind nur auf Granitarbeitsplatten montiert. Guten Tag, ich möchte mit unserem Umzug und der Neugestaltung der Küche eine Granitarbeitsplatte mit Unterbauspüle erhalten.

eingebaute Spüle

Küchenspülbecken zeichnen sich nicht nur durch Material, Farben und Formen aus, sondern auch durch die Art und Weise, wie sie installiert werden. Dabei gibt es sowohl die klassischen Einbau-Spülbecken, Unterputz-Spülbecken als auch so genannten Unterbau-Spülen. Im Folgenden werden die Besonderheiten der einzelnen Installationsmethoden sowie die entsprechenden Vor- und Nachteile erläutert. Mit einem eingebauten Waschbecken wird ein Durchbruch in die Arbeitsfläche gebohrt und das Waschbecken von oben in diese Vertiefung eingesetzt.

Das Waschbecken selbst und der Ablaufbereich liegen auf der Arbeitsfläche auf, was zu einem leichten Anstieg führt. Ein Einbau-Spülbecken hat den Vorzug, dass es sich leicht in jeder Küche installieren lässt. Der Einbau ist einfach. Der große nachteilige Aspekt eines Einbau-Spülbeckens ist, dass sich oft Dreck an der Kante zwischen Spülbecken und Arbeitsfläche ansammelt und dass bei mangelhafter Dichtung auftritt.

Bei der Installation einer Unterputz-Spüle wird zusätzlich von oben ein Durchbruch in die Arbeitsfläche gebohrt und die Küchewanne in den Ausschnitt eingeführt. Ein großer Vorteil: Bei der Unterputzmontage wird das Waschbecken so eingeschoben, dass es bündig mit der Arbeitsfläche abschließt. Daraus resultiert ein schlichtes und starkes Design-Gesamtbild - Spülbecken und Arbeitsfläche sind nahezu eine Einheit.

Die Unterputzinstallation einer Küchenspüle hat nicht nur optisch, sondern auch praktisch Vorzüge. Spülbecken und Arbeitsfläche sind leicht zu pflegen und es können sich keine Krümel in der Verbindung ansammeln. Aber auch die Installation ist aufwendiger und in der Regel etwas aufwendiger. In der Arbeitsfläche wird, wie der Spültisch genannt wird, von oben ein Unterbauspülbecken installiert.

Auch in die Arbeitsfläche wird ein Schlitz geschnitten, aber die Waschbecken werden dann von oben so eingeschoben, dass die Arbeitsfläche im Vordergund steht - beinahe wie ein versenktes Becken. Die Vorteile einer Unterbaubecken sind zum einen das spezielle Konzept und zum anderen, dass Krümel, Dreck und Flüssigkeit leicht in die Becken abgewischt werden können.

Nachteilig ist, dass diese Spülbecken nur für unempfindliche Arbeitsflächen geeignet sind und die Wahl etwas kleiner ist. Der Spülblock ist eine große, stabile Spülbecken, die über die Arbeitsfläche hinausragt und an einem Unterbauschrank oder einer Wandmontage montiert wird. Specksteine findet man vor allem in Landhaus- und Skandinavienküchen.

Außerdem sind die Rinssteine nicht leicht zu waschen. Küchenspüle: Welche Art der Installation ist die sicherste? Egal ob Sie ein Einbauspülbecken, ein Unterputzbecken, ein Unterbauspülbecken oder einen Spülblock bevorzugen, je nach Ihren individuellen Präferenzen und Anforderungen. Konzentrieren Sie sich jedoch auf eine pflegeleichte Küche, empfiehlt es sich, ein Unterputz- oder Unterbauspülbecken zu installieren.

Bei Küchenkäufern mit einem geringeren Budgetrahmen ist eine herkömmliche eingebaute Küchenspüle wohl die beste Wahl. Welcher Werkstoff ist für die Küchenspüle verwendbar?

Auch interessant

Mehr zum Thema