Warum zwei Strohhalme im Cocktail

Weshalb zwei Strohhalme in einem Cocktail

Wieso gibt es zwei Strohhalme in einigen Cocktails? Sind hier die Theorien, die die Anzahl der Strohhalme erklären könnten! Auch Cocktails wie der Caipirinha werden mit zwei Strohhalmen serviert.

Weshalb gibt es immer zwei Strohhalme in einem Cocktail?

Ein Cocktail - 2 Strohhalme ???? Viele unter Ihnen haben sich diese Fragen sicher schon einmal gefragt. Weil wir nicht sofort eine endgültige Lösung finden konnten, haben wir uns unter den Nachteulen in den Bars umgesehen und sind auf folgende Thesen gestoßen: Zum einen (!) (Romantisch) und zum anderen "Darf ich deinen Cocktail probieren?

"Normalerweise ist der Cocktail so gut, dass die Frau oder der Mann auch einen Schnaps einnimmt. Deshalb glauben viele, dass es aus diesem Grunde zwei Strohhalme im Becherglas gibt. Andere glauben, dass es sein könnte, dass einer der Strohhalme beim Alkoholkonsum zerbricht und man daher einen Ersatzstrohhalm im Becher hat.

Wenn Strohhalme nicht mehr aus Rasen oder Papieren, sondern aus PE oder PP bestehen, scheint diese Begründung nicht ganz glaubwürdig zu sein. Blockiergefahr Einige Besucher glauben, dass der zweite Trinkhalm als "Ersatzleitung" vorgesehen ist. In Cocktails, bei denen frisches Obst in einem Rührgerät eingepült wird, kann es passieren, dass ein Stück Obst oder ein zerkleinertes Eisgranulat das Stroh blockiert.

Bei einigen Coctails (z.B. Tequila Sunrise) sind Sie "gezwungen", als Gäste mitzuwirken. Aber vor dem Genuss sollte man den Cocktail so rühren, dass nicht nur der Süßsirup bei der ersten Bewegung konsumiert wird. Deshalb glauben einige Trinker, dass ein Trinkhalm zum Rühren und der andere zum Schlürfen verwendet wird.

Aber auch diese Theorien stammen aus der Praxis, da viele Lokale Rührwerke (Rührwerke) zu einem Cocktail oder Longdrink hinzufügen, so dass die Besucher mit ihnen rühren können. Wieder andere sind der Meinung, dass der Gastwirt bewusst zwei Strohhalme in das Becherglas stellt, damit die Besucherinnen und Besucher viel rascher trinkt und mehr Getränke bestellt.

Aber nicht nur der Kneipenbesitzer freute sich über den Schnellzug der Besucher, sondern auch die Produzenten der Strohhalme. Alle sind sich einig, dass hinter der ganzen Sache eine clevere Aktion der Strohindustrie steht, die so viele Strohhalme wie möglich verkauft. Möglicherweise sind die beiden Strohhalme nur eine Modewelle oder ein Bedürfnis nach Symmetrie im Cocktailglas.

Immerhin haben wir zwei Äuglein, zwei Ähren, zwei Arme und zwei Füße - warum also nicht zwei Strohhalme in einem Cocktail? Aber man sollte an dieser Stellen auch anmerken, dass es auch viele Coctails gibt, die ohne Strohhalme zubereitet werden. Weitaus bedeutender als die Anzahl der Strohhalme im Becherglas ist ihre Größe.

Um ehrlich zu sein, sind wir Menschen auf der Sprache und am Geschmack verhältnismäßig "taub" - man unterscheidet schmecken zwischen süß-sauer, salzig-bitter und dann Umami. Durch den Duft haben wir deutlich mehr Wahlmöglichkeiten, das Duftaroma des Coctails zu genießen. Dies bedeutet, dass wir, wenn das Stroh verhältnismäßig kurz ist und wir uns beim Essen in der Nähe des Glases und seines Inhalts befinden, deutlich mehr Gerüche und Gerüche wahrnehmen.

Sei es die frischeste Pfefferminze aus dem Mojito oder die essentiellen öle aus einer Orange-Schale, mit der der Cocktail bespritzt wurde.

Mehr zum Thema