Weck Einkochautomat Anleitung

Automatische Konservierungsbehälter-Anleitung prüfen

Außerdem gibt es viele Anweisungen, wie man es einkochen kann. Hier gibt es verschiedene Einmachtöpfe und Verkaufsautomaten. Leitfaden für die Konservierung und Konservierung - Anweisungen und Rezepturen

Die Erhaltung und Bewahrung - die Bewahrung ist eine jahrhundertealte Geschichte auf der ganzen Weltkugel und wurde aus der Notwendigkeit heraus geschaffen. Obwohl das Pökeln und Trockenlegen von Rindfleisch vor über 3000 Jahren entwickelt wurde, ist die Konservierung von Lebensmitteln eine verhältnismäßig neue Art, Nahrungsmittel für eine lange Zeit essbar zu erhalten.

Worauf warten Sie in diesem Artikel über die Konservierung und Konservierung? Erhalten und Konservieren - was ist das überhaupt? Kochen Sie Rindfleisch und Fleischspeisen - mit Rezept! Goulasch "Ungarische Art" Aufbewahrung im automatischen Kocher oder im traditionellen großen Topf? Das, was vor 100 Jahren in Großkesseln über einem offenen Kamin stattgefunden hat, kann heute viel komfortabler am Ofen oder mit einem Elektrokochkessel* durchgeführt werden.

Die automatische Konservierungsmaschine hat den Hauptvorteil, dass sie eine komfortable und verhältnismäßig problemlose Konservierung mitbringt. Abhängig vom Fabrikanten und Typ stehen viele Funktionalitäten zur Verfügung, die eine Verkaufsentscheidung für diese Variante nahe legen: Temperaturregelung - zu kochende Speisen können bei verschiedenen Temperaturstufen, je nach Lebensmittelart, sanfter gegart werden. Timer - Nicht jedes Essen und jedes Gericht braucht die gleiche Zeit, um die Kochphase abzuschließen.

Sie können im Automatikkocher erwärmt oder gegart und dann unmittelbar über den Wasserhahn abgegeben werden. Man muss auch die Benachteiligungen wissen, um eine begründete kaufentscheidende Entscheidung für oder gegen den Automaten zu haben. Kaufpreis - Gute automatische Kocher von Markenartiklern haben ihren eigenen Markt. Streng begrenztes Raumvolumen - automatische Kocher haben in der Praxis in der Praxis kein besonders großes Raumvolumen.

Die traditionellere Küche und die Konservierung auf dem Ofen bieten neben einigen Nachteilen auch viele Vorzüge. Jedes "Kochgerät" hat seine individuellen Präferenzen, die mit einem simplen, aber großen Kochtopf serviert werden können. Volumewunder - Je nach zu erwartender Menge an Speisen haben Sie eine große Wahl an passenden Bechern vom "Mini" für ein paar Glas bis hin zu wirklich großen Kochkesseln, in denen Speisen für die Grossfamilie abgekocht werden können.

Vielfältig einsetzbar - ein so großer Behälter ist nicht auf das Kochen allein begrenzt. Erforderliche Praxis - Um die korrekten Garzeiten für verschiedene Speisen einzuhalten, braucht es ein wenig Praxis und Vorkenntnisse. Kein automatisches Abschalten - Im Gegensatz zu einem Konservierungsautomaten ist die Konservierung von Lebensmitteln mit einem geeigneten Becher ein echter Hingucker.

Aufkochen und Vergrößern - was ist überhaupt möglich? Prinzipiell lässt sich feststellen, dass fast alle Nahrungsmittel und Lebensmittelformen heruntergekocht werden können. Es ist gerade das Wissen, welche Nahrungsmittel nicht in das zu kochende Nahrungsmittel passen, das sehr oft den Ausschlag zwischen Erfolgen und Misserfolgen beim Kochen gibt. Auch wenn das Kochen nicht besonders aufwendig ist und daher auch Anfänger sehr rasch gute Resultate erreichen, gibt es ein paar Punkte, an die Sie sich klammern sollten, wenn Sie nicht beabsichtigen, die konservierten Speisen nach einiger Zeit im Hausmüll zu deponieren.

So darf zum Beispiel die Sauce niemals mit Getreide gebunden werden, bevor sie einkocht. Wenn Sie die Sauce vor dem Eindampfen noch binden wollen, können Sie dies in Gestalt von frischen Erdäpfeln tun, die in die Sauce eingerieben werden. Prinzipiell können auch Speisen mit Röstzwiebeln gekocht werden - aber dann muss die Röstzwiebel erst einmal einzeln gedämpft werden, bevor sie dem zu kochenden Essen zugegeben wird.

Andernfalls wird die Nahrung säurehaltig ( "kippt um") und nicht essbar. Vollmilch oder Milchgerichte können nicht heruntergekocht werden. Wer jedoch trotzdem Milchgerichte wie Milchpudding im Stock zubereiten will, muss auf kommerziell erhältliche Tiermilch verzichtet und dafür Pflanzenmilch (Mandel-, Kokos- oder Haferflockenmilch, etc.) verwenden.

Wenn Sie sich das zu Herzen nehmen, funktioniert es auch mit der Konservierung von Milchgerichten. Unter Reinheit versteht man nicht nur die Grundreinigung des Geschirrs, sondern auch die einwandfreie Durchführung aller Aktivitäten rund ums Kochen und Konservieren. Die Dichtgummis und die Scheiben müssen vollkommen rein sein, damit die gekochten Lebensmittel nicht im Scheibeninneren verderben und das Staubsauger aufrechterhalten bleibt.

Vor dem Kochen die Einmachgläser* und den Deckel entweder im Ofen bei 130°C für 30 Min. oder in kochendem Gewächshauswasser für 5 Min. desinfizieren. Wenn möglich, verwenden Sie zum Füllen der Brille einen Einfülltrichter - Schmutz auf der Kontaktfläche des Decks oder des Glaselements neigt zur Schimmelbildung und verhindert ein unbedenkliches Unterdrucken. Dadurch wird das zu kochende Lebensmittel verdorben.

Über die Schimmelfäden am und im Zahnfleisch vervielfachen sich diese - und gelangen so nach und nach in das Gläser. So wird das luftleere Medium auf mittlere Sicht vernichtet und die zu kochenden Lebensmittel werden schnell verdorben. Generell eignet sich Rindfleisch für eine lange Haltbarkeit durch Kochen und Konservieren. Allerdings gibt es in den einschlägigen Sachbüchern Meinungsverschiedenheiten über die Temperaturen und die Kochzeit.

Einige reden von 85°C bei 100 Min., andere von 100°C bei 120 Min. Angesichts der hohen gesundheitlichen Gefährdung von verdorbenem Rindfleisch besteht die zweite Möglichkeit darin, das Rindfleisch bei 100°C prinzipiell für 120 min einzukochen. Achtung: Die eigentliche Kochzeit wird erst mit dem Erreichen von 100°C des zu kochenden Gargutes eingeleitet.

Nur von diesem Moment an fängt man an, die 120 Min. zu warten! Es ist daher naheliegend, die frischen Speisen in die zubereiteten Gefäße zu geben und einzubrennen. Die Gefahr einer bakteriellen Kontamination des nach dem Kühlen zu kochenden Lebensmittels kann so ausgeschlossen werden.

Fleischbällchen sind köstlich, leicht zubereitet und können auch heruntergekocht werden. Vorsicht: Wenn einige oder alle Fleischkuchen heruntergekocht werden, müssen die Röstzwiebeln vor der Zugabe zur gehackten Fleischmasse gut geschmort werden, sonst können die Fleischkuchen im Becher schlecht (sauer) werden! Die Fleischpasteten werden nach dem Frittieren ohne weitere Bearbeitung in die Konservenbehälter gefüllt und dann bei 100°C für 120 min "trocken" gekocht.

Konfitüre und Fertiggerichte im Becherglas kennt fast jeder. Aber Sie können auch Bread and Cakes im Becherglas vorbereiten und "einkochen" - bei sinnvoller Aufbewahrung haben Sie frisch und wirklich gut leckendes Bread auf Lager. Dabei ist zu berücksichtigen, dass man so genannte "Becher "* mit Broten und Gebäcken zwingend braucht, da man sonst die gebackenen Waren nicht mehr richtig aus dem Becherglas holt.

Backe dein eigenes Gebäck - ein Kinderspiel! Im Gegensatz zu dem, was man zunächst denkt, kann selbstgemachtes Gebäck monatelang aufbewahrt werden und schmeckt auch nach dieser Zeit noch wie frisches Gebäck. Jetzt ist der Arbeitsaufwand etwas höher als beim Kochen und Konservieren von Fertiggerichten - zahlt sich aber trotzdem aus, da man auch am Wochende oder bei anderen Anlässen auf das Gebäck verzichten kann, wenn man sonst nur aufgetaut oder gar kein Gebäck hätte.

Aufgrund des Aufwandes ist es empfehlenswert, grössere Brotmengen in einem Becher zu braten, um eine angemessene Versorgung zu gewährleisten. Für dieses Produkt muss ein Vormischung verwendet werden - daraus resultieren zwei unterschiedliche Inhaltsstofflisten! Man sagt bei der Herstellung des Vormaterials, dass der Teige "aushärtet", weil er noch eine ganze Zeit lang nicht ausreift.

Dazu alle Ingredienzien in eine entsprechend große Schale geben und zu einem hübschen Klebeteig verkneten. In einer großen Schale werden am Tag des Backens der Vormischung und die Inhaltsstoffe für den Haupteig zusammengeführt und zu einem weichem, elastischem Knetteig geknetet, der nicht mehr haften soll. Nachdem der Tee nicht mehr klebrig ist, aus der Schale nehmen und in einer leicht gemahlenen Schale kneten, bis er eine völlig gleichmäßige Mischung ausmacht.

Danach den Teigzuschnitt wieder in einen Behälter geben, abdecken und den Tee ca. 30 Min. stehen lassen. Dann nimm st du den Tee wieder aus dem Behälter, legst ihn auf die Arbeitsplatte und streckst ihn (ziehe ihn ein wenig in Längsrichtung umher und falte eine Hälfte zurück in die Mitte). Nach 2-3maligem Streckvorgang den Tee wieder ca. 30 Min. einwirken lassen.

Danach weitere 30 Min. ziehen laßen - jetzt ist die Hauptaufgabe am Teige fertig. Anmerkung: Die Innenseite der Dosen muss vor dem Befüllen mit Tee vollständig mit Fett gefettet und dann fein gemahlen werden, um das Weißbrot leicht und bei Bedarfen auch in einem Teilstück aus dem Dosenglas zu erhalten! Die Teigmasse mit der angegebenen Menge in 4 gleiche Stücke (ca. 225g) aufteilen und zu Knödeln verformen.

Dann gießen Sie eine dieser Knäuel in jedes Becherglas und bedecken Sie es mit einem Lappen ohne Abdeckung. Nun sollte der Teige ca. 1,5 bis 2 Std. aufsteigen gelassen werden, bis sich der Teigeinsatz stark vergrössert hat. Legen Sie die Dosen mit den Teigzuschnitten OHNE Abdeckung auf ein Tortengitter und gleiten Sie das Gatter in die Mittelschiene des Backofens.

Schließe den Backofen und backe bei voller Temperatur für ca. 10 Min.. Nun auf ca. 200°C herunterschalten und das Gebäck bei zugeklappter Backofentür ca. 30 min anbacken. Lasse die Glaser mit dem Fladenbrot noch 10 min im Backofen, um die übermäßige Luftfeuchtigkeit im Fladenbrot zu verringern.

Innerhalb von 10 min uten, in denen die Glasscheiben im Backofen verbleiben müssen, werden 4 Gummi-Ringe passend zu den Klappen zubereitet, indem sie kurz gekocht und an die dafür vorgesehenen Stellen des Klappdeckels gelegt werden. Schließen Sie dann die Dosen mit den Klappen und befestigen Sie sie mit geeigneten Klemmen. Achtung: Die Brille mit den Brot chen ist sehr heiss!

Zur abschließenden Sterilisierung der Brille werden sie in ein Blech gelegt, das mit ca. 2 cm warmem Brauchwasser gefüllt werden muss. Schalten Sie dann den Backofen wieder ein und belassen Sie die Entkeimung für ca. 30 min bei 100°C ab. Dann schalten Sie den Backofen aus, gehen Sie auf die Backofentür und belassen Sie die Glasscheiben im Backofen, bis sie so weit abgekühlt sind, dass sie mit bloßer Faust berührt und zur endgültigen Ablage transportiert werden können.

Wer nicht jedes Mal, wenn er frische Torten backt, stundenlang in der Kueche verweilen will, kann ganz unkompliziert eine groessere Portion herstellen und sie dann aufkochen. Dann, wann immer du dich fühlst und/oder Desserts brauchst, kannst du in die Regale gehen und saftige, sehr leckere Torten fertig zum Essen haben.

Im Gegensatz zu normalem Essen haben Torten aus Kristallglas andere Voraussetzungen und ein oder zwei Besonderheiten, die im Folgenden kurz erklärt werden, um sicherzustellen, dass der langlebige Kristallglaskuchen einwandfrei funktioniert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lebensmitteln kann es auch in Bäckereiprodukten eingesetzt werden, sofern sie eine einheitliche Basismasse darstellen, aber trotzdem einkochen.

Für Torten im Becherglas können auch Vollmilch, Quarkkrem, Sauerrahm oder Rahm eingesetzt werden - eine Garantie für das Versagen aller anderen Gerichte. Torten aus gehärtetem Milchglas sind für den nachträglichen Konsum viel einfacher zu verarbeiten, wenn so genannte "Tumbler" eingesetzt werden. Es gibt zwei unterschiedliche Arten, Torten in einem Gefäß zu backen und zu konservieren, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen.

Fetten Sie die sorgfältig gereinigten Kochgläser* mit Wasser, Pfeffer oder öl ein und stauben Sie sie mit Pfeffer oder Grieß ein, um zu verhindern, dass sie später "backen". Bis zur Hälfte der Glashöhe wird der vorgefertigte Tee gefüllt, da er beim Brennen noch stark ansteigt und sonst über den Kanten aufquellen würde.

Achten Sie auch bei diesem Arbeitsschritt darauf, dass der Glasrand völlig frei ist. Legen Sie die gefüllten Glaser in den Ofen (Zwischenboden, ohne Deckel) und braten Sie bei den im Kochrezept für jeden einzelnen Teig genannten Dosen. Achten Sie auf die kleinen Torten, denn durch das kleinere Teigvolumen wird die Garzeit deutlich reduziert.

Zur Überprüfung, ob der Keks bereits gegart ist, sollten Sie die Stöcke immer wieder ausprobieren - wenn kein Keks mehr an den Stöcken klebt, wird der Keks gegart. Tipp: Je nach Rezeptur kann der Tortenboden trotz der kleinen Füllmenge beim Backen über den Tellerrand hinauswachsen.

Sie müssen in solchen FÃ?llen alles, was Ã?ber den Kantenbereich hinausreicht, grÃ?ndlich vom Tortenboden trennen und sicherstellen, dass die AuÃ?enseite des GÉR von allen Kuchenresten gereinigt wird, bevor Sie ihn zum Sieden bringen. Zur Konservierung des Kuchens im Tiegel, sobald der eigentliche Backprozess abgeschlossen ist, müssen Sie die Kappen und das Gummiband auf die gefüllten Tiegel legen und mit Spannvorrichtungen wie bei allen anderen Tellern schließen, bevor Sie sie zum Kochen bringen.

Die nun verschlossenen Glasscheiben bleiben im verschlossenen Garraum, bis er ganz heruntergekühlt ist. In dieser Abkühlphase saugen die Glasscheiben das für ihre Lebensdauer unerlässliche Unterdruck auf. Anmerkung: In Variation 1 erzeugt das geöffnete Backen des Gebäcks die bestimmten "Röstaromen". In der folgenden Variation 2 treten diese Röstungsaromen nicht so sehr auf.

Sie sollten auch in dieser Ausführung nur mit gut präparierten Sturzglasern auskommen, um den Torten zu konservieren und es leicht zu machen, für den weiteren Gebrauch in einem Arbeitsgang aus dem Becherglas zu kommen. Fetten Sie die Innenseite der Glasscheiben gut mit Wasser, Pfeffer, Butter, Ölen oder Fetten ein und stauben Sie sie mit Pfeffer oder Grieß ein, um ein späteres Backen und Verkleben zu verhindern.

Füllen Sie den Teig bis max. zur halben Glasmenge, dabei müssen 2-3cm vom Rand frei sein. Im Gegensatz zur Ausführungsvariante 1 werden die gefüllten Sturzglasscheiben nicht offen in den Ofen gedrückt, sondern unmittelbar mit Klappen, Gummideckeln und Klemmen geschlossen. Stellen Sie nun die Glaser in den Topf und stellen Sie die Wärme von der Kochplatte oder dem automatischen Kocher auf.

Prinzipiell gilt: Das Kochwasser wird bei einer Wassertemperatur zwischen 98°C - 100°C gekocht und die Kochzeit setzt erst ein, wenn das Kochwasser wirklich siedend ist. Darüber hinaus müssen alle Torten, die unmittelbar im Becher mit Variation 2 und abgekocht werden, bei der Solltemperatur 120 min lang abgekocht werden. Immer und überall einen frisch gebackenen, knackigen Gebäckkuchen zur Verfügung zu haben - mit einem Käsetörtchen im Becher ist das problemlos möglich.

Dabei ist die Vorbereitung sehr unkompliziert und, je nach Back- oder Konservierungsvariante, auch nicht besonders zeitaufwändig. Bereiten Sie die reinen Füllgläser vor, indem Sie sie gut und sorgfältig mit Fett oder Fett auf der Innenseite einfetten und dann mit etwas Weißweizenmehl oder Griess bestäuben. Etwa 1-2 EL Teig in die Glaser füllen und mit 2-3 Mandarinenscheiben abdecken.

Dann füllen Sie 1-2 EL Teig wieder mit Teig. Du machst das so lange, bis das Glass etwa zur Hälfte gefüllt ist. Das untere und obere Teil des Teigs muss aus Teig sein. Beenden Sie nun mit den Varianten 1 oder 2 nach Ihren Wünschen. Quarkuchen im Becherglas ist immer köstlich, saftig im Geschmack und wird auch nach monatelanger Aufbewahrung in frischer Zubereitung angeboten.

Zumal wirklich jeder diesen Keks vorbereiten und geniessen kann. Die bereits zubereiteten (gefetteten und bemehlten) Teiglinge mit einem Löffel füllen, so dass sie etwa zur Hälfte gefüllt sind. Dann entweder nach Varianten 1 oder 2 braten und aufkochen. Zusätzlich zu einem großen Topf* oder einer automatischen Konservierungsmaschine* benötigen Sie auch andere Hilfmittel, um die Konservierung und Konservierung zu vereinfachen. etc.

Mehr Rezepturen zum Themenbereich Konservierung und Snacken finden Sie hier auf meiner Seit. Sie können also feststellen, dass es viele Delikatessen gibt, die gekocht und konserviert werden können.

Mehr zum Thema