Weck Schraubgläser

Glas mit Halsschraube

Weck-Gläser zur Aufbewahrung & für Geschenke im Glas. mw-headline" id="Quellen">Quellen[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten] Der deutsche Entrepreneur Johann Carl Weck (* 9. August 1841 in Schneidhain, Taunus; 19.

Februar 1914 in Luxemburg) war ein deutsches Unternehmen. Nach Erhalt des Patents 1895 fertigte er zunächst mehrere Jahre lang unabhängige Brillen, die eine hermetische Aufbewahrung von Nahrungsmitteln durch einen Dichtgummi, Glasnuten und einen metallischen Dichtungsmechanismus erlaubten.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung war Weck nicht der erfinderische Kopf der von ihm hergestellten Brille. Die 1895 von Weck gekaufte[4] Patente für die Konservierung von Nahrungsmitteln durch Erwärmung wurden dem Apotheker Dr. Rudolf Rempel (1859-1893) am 18. 4. 1892 gewährt und von Albert Hüssener von 1893 bis 1895 nach dem Tod von Rempel in Anspruch genommen.

Das Interesse an dem Patentschutz bestand darin, dass Weck als vegetarischer und alkoholfreier Mensch einen Weg gefunden hat, Obst ohne Alkoholkonserven zu erhalten. Mit erfolgreicher Werbekampagne, für die van Eyck zuständig war, wurde der Kochprozess schnell bekannt, und das Haus entwickelt auch ein umfangreiches Sortiment an Accessoires, die es ermöglichen, das Verfahren im Haus zu nutzen.

Schon 1901 verliess Weck das Unternehmen wieder, um ins heutige französiche Alsace zu ziehen. Seinen Namen hatte er jedoch in Deutschland behalten: Er prangerte auf jeder einzelnen der Weck-Gläser, von denen Dutzende schnell in praktisch jeder Küchenzeile gefunden wurden.

Brillentausch versus Wake-Up-Brille à la Forums für Konservierung und Konservierung

jawohl, ich kenne jetzt die Brille, ich wusste nur nicht, dass die so heiß ist, aber das sind die, die ich viel lieber habe und die Lider auch viel längerer als nur 5x haltbar sind. Bei den Saftflaschen nehm ich so lange, wie ich die schon fast 20 Jahre alten Braunglasflaschen habe, die ich kaufte, als meine Jungen noch im Kleinkindalter waren, es gab bei Äldi den Multisaft noch aus der Glasflasche und die ich heute noch habe, sind nur die inzwischen auch aus der Glasflasche mit Limonensaftresten oder aus der Weinflasche usw. geworden, weil die Dosen alle in Ordnung sind, vielleicht weil ich von alleine abspülen muss und keine Spüma habe.

Mehr zum Thema