Weihnachtliche Windlichter Anleitungen

Anleitungen zur Weihnachtsbeleuchtung

Tipps zu Weihnachten und Advent finden Sie in dieser Kollektion. Mache eine Laterne für die Party und viele andere Gelegenheiten. Gebrauchsanweisung: Bestickte Laterne zu Weihnachtszeit Kerzenlicht ist nur ein Teil der Adventszeit, nicht wahr? Nicht nur durch das schöne Zupfmaterial und die klassische weihnachtliche Farbe Schwarz schafft unsere Laterne dank unserer schicken Bestickung eine behagliche Stimmung - die Bestickung schafft kleine Zierspalten, die im Dunklen einen besonders stimmungsvollen Leuchteffekt erzeugen. Stoffschnitt: Für unsere bestickte Weihnachtswindleuchte wird Ihr Pflücken auf Maß geschnitten: 43,5 cm breit und 12,5 cm hoch.

Verwenden Sie beim Schneiden die Kante in der hohen Position, damit die beiden Spitzen flach zusammengenäht werden können. Wer eine weitere Windleuchte mit einer gestickten Bordüre dekorieren möchte, muss diese vorab nachmessen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Bestickung exakt in der Narbenlinie arbeitet, damit sie in den Vordergrund tritt und gut arbeitet.

Auf die Ober- und Unterkante der Weihnachtslaterne ist die Bordüre für die Weihnachtslaterne gestickt, damit sie nicht franst. Die Masche wird von der linken Seite nach der rechten Seite bearbeitet. Tipp: Gehen Sie, Sie finden eine Beschreibung mit Schritt-für-Schritt-Bildern in unserem Blitz. Nun beginnen wir mit der Stickerei für unsere Weihnachtslaterne.

Legen Sie den Bezug so vor sich her, dass sich die Kante auf der linken Seite befindet. Messen Sie ca. 7 Millimeter von der Kante nach innen und zählen Sie 7 Kreuzfäden von oben nach unten. Anschließend zählen Sie 7 Kreuzfäden von oben nach oben. Jetzt *3 Gewinde nach oben und 4 Gewinde nach oben, durchbohren und 4 Gewinde darunter wieder ausschneiden. Das Garn befindet sich unter der Kanüle.

Dazu den Spulenstich von * (die drei Garne von Stufe 3) kontinuierlich über die gesamte Greifbreite wiederholt. Nähen Sie weiter durch beide Gewebeteile bis zum Ende und nähen Sie dann den Garn auf der Rücken. Drehen Sie dazu den Zapfen so, dass sich die Kante auf der rechten Seite befindet. Dann werden 5 Kreuzfäden von oben nach oben gezählt.

Nun schneiden Sie den Ausgangsfaden von vorn nach hinten ab und nach 4 Gewinden oben schneiden Sie ihn wieder aus. Kreuzfäden entfernen: Jetzt wird die wunderschöne Löcher-Stickerei vorbereitet. Dazu ziehen Sie nach dem Spulenstich (die Kanten sind rechts) mit der Stichnadel 7 Kreuzfäden von der Oberkante heraus. Schneiden Sie auf der Kantenseite die Quernähte ca. 7 cm von der Seitenkante ab.

Nun können Sie alle 7 Quergewinde aus dem Zupfen ausstechen. Dann lassen Sie 4 Kreuzfäden übrig und ziehen Sie 11 Kreuzfäden wieder heraus. Aus der Unterkante über dem Langesttenstich schneiden Sie 4 Quernähte aus, lassen dann 4 Quernähte stehen und ziehen 3 Quernähte wieder heraus. Bestickt die Garne nachträglich. Diese Masche wird von oben nach unten gestrickt.

Zähle 3 Stränge von Kante zu Kante, nähte von Kante zu Kante und nähte wieder über die 3 Stränge bis zur Kante. Jetzt zähle 3 Gewinde von der Kante nach links wieder an der Unterseite, steche und 3 Gewinde zurück. Mehr als 6 Gewinde nach links zählend, mit Stich und Rücken über 3 Gewinde.

Achtung: Dein Gewinde ist am Ende. Jetzt die Oberseite wieder von rechts nach links über die nachfolgenden 3 Gewinde durchbohren. Count 6 Gewinde nach oben, pricken und zurück über 3 Gewinde. Dein Thema ist jetzt oben. Jetzt die nächsten 3 Gewinde wieder an der Unterseite aufstechen. Besticken Sie nun den gezahnten Hohlsaum am Unterrand.

Diese Masche immer über 2 Faden (die Maschen über 3 Faden in der Oberstoffstickerei ) und über 4 Faden (über 6 Faden in der Oberstoffstickerei) anbringen. Um unsere bestickte Laterne noch weinerlicher aussehen zu lassen, besticken wir nun Stars auf der Spruchband. Dazu misst man 2,5 cm vom Rande des ersten Sterns nach innen und stecht von hinten durch.

Zähle 4 Gewinde nach rechts, steche sie ein und schneide sie in der Mitte zurecht. Jetzt 4 Gewinde nach oben zählend, stechen und in der Höhe wieder ausschneiden. Wiederhole diesen Vorgang nach oben und hinten. Sticken Sie dazwischen noch kleinere Garne. Du bestickst diesen kleinen Sternenhimmel nur über 3 Zwirne. Wiederhole diese beiden Sternchen, bis du die ganze Länge für die Laternenbanderole gestickt hast.

Nun können Sie das obere und untere Quergewinde abnehmen. Damit ist die Bestickung unserer Weihnachtslaterne beendet. Zum Schluss legen Sie die fertigen Stickereien um das Glass und befestigen sie mit Stiften. Das Webband befindet sich an der Unterseite. Ziehen Sie nun die Stickarbeit sorgfältig aus dem Laternenglas und nähen Sie die Enden des Stoffes mit einer Handnaht zu.

Ein so traumhaftes Liebeslicht beschwört unsere bestickte Laterne zu Weihnachtsfeiertagen in Ihr heim. Das Zupfen in Verbindung mit der Bestickung läßt das wärmende Kerzenlicht besonders gut durchscheinen. Möchten Sie diese Anweisungen später überarbeiten?

Mehr zum Thema