Weizengrassaft

Weißgrassaft

Der Weizengrassaft hat eine unglaubliche Menge an guten Inhaltsstoffen und wirkt gesundheitsfördernd auf den ganzen Körper! Natürlicher Weizengrassaft aus biologischem Anbau - Apotheke zertifiziert Der aus biologischem Saatgut hergestellte Jungweizengras (Triticum aestivum) wird nach einer von uns erarbeiteten Methode angebaut und von den zuständigen Behörden regelmässig aufbereitet. Erst mit viel manueller Arbeit und rascher Weiterverarbeitung können wir die QualitÃ?t des Weizengrassafts bis in die Flaschen bannen. Durch die schrittweise Bearbeitung kleiner Stückzahlen (Schneiden, Kaltnachpressen, Füllen, Schockfrosten) in kurzer Zeit haben wir eine "keine" Oxydation und der Fruchtsaft verbleibt in seinem ursprünglichen Zustand.

Im Schockfrostverfahren (eine Methode, etwas dauerhaft zu machen) gibt es kaum eine Kristallformation, die die Zellenstruktur schädigen könnte >> so hat der getaufte Fruchtsaft die selben Qualitäten wie ein gerade ausgepresster Dicksaft. Bereits seit 2014 beschäftigen wir uns mit der Produktion von frischen natürlichen Weizengrassäften. Es ist unser Bestreben, ein Höchstmaß an Zutaten zu erzielen und diese bei der Weiterverarbeitung zu schonen.

Weizengrassirup - Heilung mit Vitaminen und Mineralien

Weizengrassirup ist keine Fantasie von gesundheitsfanatischen Hippies. Natürlich nicht. Naturwissenschaftliche Untersuchungen belegen den Jungpflanzen von Weizen einen außergewöhnlichen Vitalstoffreichtum. Der in die Nahrung integrierte Weizengrassaft basalisiert den Körper auf Zellebene, kräftigt das körpereigene System gegen Pathogene und gibt gleichzeitig den säurebildenden, schleimigen Kleber von Getreidekörnern auf. Durch den enormen Antioxidantiengehalt im Weißgras wird auch das Engagement von Krebsspezialisten und Heilpraktikern im Bereich der Bekämpfung von Kulturkrankheiten geweckt.

Getreidegras statt Sand? Getreidegras statt Sand? Es ist möglich, dass Sie selbst auf dem Weg zum Backer waren, um mit diesem Gedanke Ihr "tägliches Brot" zu essen und sich der Verbindungen nicht bewußt waren. Weil Cerealienprodukte wie z. B. Brote, Semmeln oder Pasta, die die Ernährung vieler Menschen weitgehend beeinflussen, keinen anderen Herkunftsort haben als Gras.

Egal ob Getreide oder Roggen, ob Spelz, Gersten, Hafer, Hirse, Zuckermais oder Vollkornreis, sie alle gehören zur Familie der Süßgräser. In der Tat, Weizengras ist kein Fremder in der Szene der Gesundheit. Ausgewiesene Nährstoffstudien bestätigen die Ansicht, dass Weizengras ein regelmäßiges Superfood ist und dass der regelmäßige Verzehr einer basischen Frischzellkur entspricht.

Extrem gehaltvoll an Blattgrün, Mineralien, Vitaminen y Fermenten, sollen einige wenige Zentner Weizengras den NÃ??hrstoffgehalt von mehreren tausend Zentimetern BiogemÃ?se Ã?berdecken. Beispielsweise enthält 100 gr Weizengras eine riesige Menge an Protein, was die Muskulatur der weidenden Wildtiere erklären kann. Der Proteingehalt von Weizengras ist im unmittelbaren quantitativen Vergleich mit 24% doppelt so hoch wie bei Hähncheneiern und achtmal höher als bei Kuhmilch. Der Proteingehalt liegt bei 24%.

Den Enzymen P4D1 und D1G1 wird auch eine entzündungshemmende und regenerative Wirkung auf die DNA nachgesagt, zum Beispiel nach Zellschäden durch Röntgenstrahlen und Radiaktivität. Dr. Earp-Thomas vom Bloomingfield Laboratory in New Jersey bezog sich in seinen Weizengrasstudien auch auf das für die Pflanze eher ungewöhnliche Vitamine B12 und auf das Vorhandensein der für die Krebsbekämpfung wichtigen Spurengruppen Zink nachweislich.

Das Weizengras schwört seit Jahren auf die heilende Wirkung von Weizengras, während sich die klinischen Untersuchungen erst seit einigen Jahren mit den potenziellen krankheitsfördernden Substanzen dieser Jungtriebe befassen. Laut dem Scandinavian Journal of Gastroenterology wurden die Probanden einen ganzen Tag lang mit 100 ml Weizengrassaft aufbereitet. Hinter dem bemerkenswerten Rezept für den Erfolg von Weizengras vermutet man den erhöhten Anteil an antioxidativen Substanzen.

Patientinnen mit Brustkrebs, die sich einer Chemobehandlung unterziehen mussten, haben auch an Studien über die Wirkung von Weizengras teilgenommen. Der Schwerpunkt der Betrachtung lag auf dem potenziell hemmenden Effekt von Weizengrassaft auf die myelotoxische Wirkung, ein lebensbedrohlicher Prozess, bei dem die für Abwehrkräfte, Gerinnung des Blutes und Sauerstoffzufuhr verantwortlichen Körperzellen nachlassen. 60 ml Weizengrassaft wurden den Freiwilligen mitgebracht.

Fast 17 Prozentpunkte der Probanden konnten die Untersuchung aufgrund von Brechreiz nicht abschließen. Allerdings lieferten die restlichen Resultate den Wissenschaftlern genügend Informationen, um anzunehmen, dass die aktiven Substanzen im Weizengras die vorhandene myelotoxische Wirkung verhindern können. Eine Untersuchung mit Labormatratten ergab auch die heilende Wirkung von Weißgras. Daraus ergab sich, dass die große Zahl der im Weißgras vorhandenen antioxidativen Mittel die freien Radikalen außer Kraft setzt.

Zwei unterschiedliche Weizengrasextrakte wurden für die Untersuchung eingesetzt, wasser- und alkoholhaltige Extrakte. Ein alkoholischer Weizengrasextrakt, der 15 Tage lang in nährstoffreichen Böden angebaut wurde, hat sich als am wirksamsten gegen Erreger erwiesen. Nicht nur mit seinen außergewöhnlichen antioxidativen Eigenschaften begeisterte diese Weizengrasform die Forscher. Entgegen dem Lob von Weizengras könnte man zu Recht beanstanden, dass sowohl Weizengräser als auch Getreidekörner anderer Getreidearten viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Kalzium, Magnesium, Pottasche und Eiweiß bereitstellen.

Auf der einen Seite enthält sie im Unterschied zu den Getreidearten kein Kleber, was ein Allergieauslöser ist, der unseren Körper schlacken- und säuernd macht. Mit einem Chlorophyllgehalt von ca. 10 µg/g ist Weizengras eine der chlorfreisten Blüten. Angesichts des heilenden Potenzials von Weizengras tun wir gut daran, uns vorsichtshalber mit diesen Ökostromquellen anzufreunden!

Wenn Sie wollen, können Sie Weizengras ganz unkompliziert selbst anbauen. Im Idealfall sollten die Weizenkerne zwei Tage vorher im Becherkeimung stattgefunden haben und bereits kleine Knollen aufweisen. Außerdem verwandelt sich die Dicke in leicht verwertbares Maltoxtrin, die Eiweiße werden als Amino-Säuren nutzbar und die darin enthaltene Fettsubstanz wird wasserlöslich.

An dem vierten Tag können Sie den Weizensamen freigeben. Die Weizengräser können noch komfortabler mit einem Profikeimgerät angebaut werden. Weil wir doch keine Nachsäuger sind und den ganzen Tag auf der Weide grasen können, hat es sich als gute Idee erwiesen, den Saft aus dem Getreidegras für eine möglichst effektive Aufnahme seiner Inhaltsstoffe zu gewinnen.

Es ist ratsam, einen Spezial-Entsafter für Weizengräser mit einer niedrigeren Geschwindigkeit zu verwenden, um Oxidationen zu verhindern. Trink den Weizengrassaft innerhalb von 10 min, vorzugsweise auf nüchternen Bauch und in kleinen Schlückchen, damit dein Organismus die Bestandteile langsam aufsaugen kann. Schon nach wenigen Schwangerschaftswochen können Sie die Dosis erhöhen und regelmäßig von der reinigenden, belebenden und belebenden Kraft des Weizengrases mitnehmen.

Wenn Ihnen die eigene Produktion von Weizengrassaft zu kompliziert erscheint, können Sie natürlich ebenso gut auf ein qualitativ hochstehendes, ökologisch gewachsenes Weizengraspulver zugreifen.

Mehr zum Thema