Wischlappen Presse

Putztuchpresse

Produktinformation Weitere Auskünfte, Druck, AGB und Widerrufsbelehrung erhalten Sie, wenn Sie auf den Namen des Verkäufers klickt. Die Geschirrtuchpresse ermöglicht es, Feucht- und Nassgeschirrtücher, Geschirrtücher oder Reinigungstücher ohne großen Aufwand auszuwringen. Vor allem Menschen mit eingeschränkter Arm- und Hand-Funktion werden es viel einfacher haben, trockene Tücher auszuwringen. Dabei wird die Presse ganz unkompliziert in das Waschbecken eingesetzt und das gesammelte Feuchtigkeit wird mit geringem Aufwand aus dem Gewebe gepresst.

Durch den rutschfesten Standfuß und den Handgriff hat die Presse während des Gebrauchs einen verbesserten Grip. Es ist ein praktisches Helfer, der sehr einfach zu handhaben ist und im täglichen Leben eine große Erleichterung ist. Probieren Sie es später wieder.

Reinigen - Lumpen ausdrücken - gibt es etwas?

Um ehrlich zu sein: Ich habe auch nichts von der Firma Wileda, sondern verächtliche Putzlappen der Firma "cheap" plus Peelings. Da es so schlecht geworden ist, habe ich außerdem die Häufigkeit der Reinigung reduziert. Unser Appartement ist nur OHNE Strassenschuhe zugänglich, wir kaufen für Besucher auch " Mäntel " aus Kunststoff, wie im OP. Ismir, was auch immer sie über mich sagen, besuchen Sie uns, ziehen Sie die Stiefel aus oder die Überschuhe aus, keine Gespräch.

Nun, sonst gebe ich zu, dass ich einfach "Aua" schreie und "normal" ringen oder ein oder zwei kleine Tränen nach dem Reinigungsangriff fliessen lasse und die ganze Erde verurteile, dass mir niemand sie wegnimmt. Den Tuch über den Wannenrand gespreizt oder einmal über den "Stehgriff" gelegt und den Brausekopf auf den stärksten Sprühstrahl gelegt, so dass der meiste Schmutz gut abfließt.

Ich habe auch unterschiedliche Tücher, eines für das Schichtstoff, eines für das Linienoleum und die Kacheln und ein "Sifflappen" für den Südbalkon und "vor der Tür". Ohnehin sind die ersten beiden nahezu rein, das ist ja auch nur ein bisschen Staubwischen. Ich muss nicht viel ringen. Oh ja: Ich wische mich in der Zwischenzeit gerne "ohne Bücken" ab, und zwar nur "zu Fuß".

Dann beißt nur das Wrestling wirklich in die Arme, damit sie beim Abwischen nicht so sehr wehtun.

Mehr zum Thema