Zeigerthermometer

Zeigerthermometer

Die Zeigerthermometer im industriellen Design sind universell einsetzbare Geräte zur lokalen Temperaturmessung. Funktionalität von Zeigerthermometern im Überblick Einen großen Anwendungsbereich bietet der Kompressorenbau, in dem Zeigerthermometer zur Temperaturmessung verwendet werden. Das Zeigerthermometer zur Temperaturmessung oder -übertragung kann auf zwei verschiedenen Messsystemen basieren. Zum einen an einem bimetallischen und zum anderen an einem flüssigkeits- oder gasbefüllten Gesamtsystem. Flüssiggefüllte Zeigerthermometer verwendeten den thermischen Ausdehnungskoeffizienten des Befüllmediums, um den gemessenen Wert über eine Rohrfeder auf die Displayanzeige zu übertragen.

Beim bimetallischen System wird der verschiedene lineare Ausdehnungskoeffizient von zwei Materialien verwendet. Die aktiven Messelemente von Zeigerthermometern müssen immer in unmittelbarem Berührung mit dem zu prüfenden Füllgut liegen und komplett eintauchen. Zeigerthermometer haben neben der Differenzierung zwischen bimetallischen und flüssigkeitsgefüllten Messsystemen noch ein weiteres wesentliches Differenzierungsmerkmal, das vom angestrebten Anwendungsbereich abhängt.

Damit ist entweder ein reiner Abgleich der Isttemperatur möglich oder neben dem Abgreifen des Ist-Temperaturwertes kann ein Umschaltvorgang bei Erreichung einer vorher festgelegten Solltemperatur durchgeführt werden. Bei Zeigerthermometern mit Umschaltkontakt können bis zu zwei Kontakte bestückt werden. Zeigerthermometer mit Umschaltkontakten können auch als Temperiergeräte oder Temperaturmonitore eingesetzt werden.

Fieberthermometer, rostfreier Stahl, Rückwandanschluss

jQuery (document).ready(function(){ jQuery (".slidesjs-pagination-item li").each( function(){ alert("test"); jQuery(this).addClass("abc"); }); }); }); Anzeigebereich mit Skalenteilungswert 0,5 C: mit Skalenteilungswert 1 C: Dieses Bimetallzeigerthermometer in der Hochqualitätsvariante in Vollendastahl ist vielfältig verwendbar. Allerdings können die Temperaturmessgeräte nur in Kombination mit einem geeigneten Tauchrohr verwendet werden. Die Tauchhülse bleibt im System und nur das Fieberthermometer wird ausgewechselt.

Die Thermometer können auch mit einem Gehäuse mit Bajonettring und einem Festgewinde am Schaft ausgestattet werden. Es sind auch weitere Varianten möglich, z.B. Doppelskala, M20x1, 5 oder mit Gelenkverbindung zum Schaft.

Datenblätter

ist eines der weltweit größten Anbieter von industriellen Mess- und Regelgeräten zur Aufzeichnung und Kontrolle von physikalischen Grössen wie Durchfluss, Luftdruck, Niveau und Temparatur. Mit Hilfe der Bimetallthermometer wird die Baustellentemperatur direkt gemessen. Der Einbau geschieht in Schutzrohre mit Sicherungsschraube. Das Tauchrohr wird eingeschraubt, das Fieberthermometer eingeführt und mit der Sicherungsschraube festgeklemmt.

Mehr zum Thema