Zuchtstier

züchterischer Bulle

Höchstpreis für Zuchtbullen Ein besonders interessantes Jungtier bot der Zuchthof Ernst und Maria Kniewasser aus Spital/Pyhrn bei der 465. Versteigerung von Zuchtrindern und Kälbern am 16. Juni 2016 in Welsen an. Die Hutera-Sohn hat eine GZW von 136 und ist die Nummer zwei der besten Hutera-Sohn der Welt. Da sich mehrere Befruchtungsstationen für diesen Bullen interessierten, entstand ein lebhaftes Ausschreibungsduell, das schließlich für den Bestamungsverein Südschwaben e.

V. in Höchstädt (D) mit einem Hammerpreis von 63.000 Euro beschlossen wurde.

Herzlichen Glückwunsch an die Firma Zwieback!

Eigener Zuchtbulle

Vierzehn Mutterkühe werden bald einen Zuchtbullen für zu viele Besamungen haben. Bei den Zuchtstieren ist es so etwas wie ein Kauf! Auch ich selbst habe Bullen und vertrete auch Zuchtbullen, denn nicht alle von ihnen sind/werden mutig sein, obwohl sie alle gleich erzogen werden! Davon halte ich nicht viel, wenn Zuchtbullen in der Rudel herumlaufen und sich zu "natürlich" aufführen.

Gutes ist eine Bullenbox in Sichtposition oder mit der Chance auf sozialen Kontakt mit der Zucht. Das Beste wäre eine Bullbox mit zwei Flächen. So kannst du den Bullen wegräumen. Ich würde auf Anbindegurte ausweichen, es besteht die Risiko, dass junge Bullen herumhüpfen, wenn man sie aufhängt... Ich hatte noch nie einen "bösen" Bullen, noch hätte ich einen einzigen Stock zum " driften " brauch.....

Andernfalls kann ich dir nur zustimmen, bin ein Brüter, der die selben Erlebnisse gemacht hat! Hast du dich nie gefragt, dass dein Zuchttier bellt hat? Was hat es gefressen - Trockenfutter oder Konserven? soamistisch, schreibe keinen solchen Scheiß. Derjenige, der weiss, wie sich das Vieh fühlt und denkt, keinen Stock benötigt, nicht herumkommandiert, das funktioniert eigentlich nur mit körperlicher Anstrengung.

Und wer etwas über die Viehzucht weiß, hat keine schlechten oder irren Rinder in der Rudel, denn sie sind alle auserwählt, unabhängig von der "Leistung", die sie auf dem Blatt ausführen. Züchte niemals Bullen allein in einer Dose. Da gibt es schon recht gute Trinkgelder, aber ich würde die Bullenbox in Zweifel ziehen.

Dem Bullen soll die Gelegenheit gegeben werden, sich ungehindert zu paaren. Es gibt den Bullen eine beschränkte Zeit in der Rudel, die Berufe, die wir beobachten, notieren wir, aber es gibt auch viele schwangere Rinder, bei denen wir keine Besetzung beobachtet haben. Hallo, das mit der Bullenbox und nicht mit der Rudel ist für mich praktikabel.

Denn ich bin meist allein, weil ich oft zu den Haustieren gehen muss und weil ich die weiblichen Nachkommen mit der Rudel zurücklasse, damit sie auf der Alp zusammen bleiben. Diejenigen, die das alles nicht brauchen und keine Nachkommen haben, können auf die Informationen ausweichen. Hallo! Auch eine weitere Anfrage zum Thema: Vor 2,5 Monate haben wir unseren 12-jährigen Limousin-Zuchtbullen durch einen 3,5-jährigen ausgetauscht.

Die Tierärztin riet, den Bullen zu nehmen, da er kaum wieder als Sprungtier verwendet werden kann. Sie würden einen Limousinbullen finden, der natürlich von Natur aus freundlich sein muss und mit etwa 50 Rindern umgehen kann? Es ist natürlich ungerecht von dem Händler, wenn er dir so einen Bullen ins Gesicht schlägt.

Im Allgemeinen ist dies aber ein bedeutender Tipp zum Themenbereich Zuchtbullen. Viele Zuchttiere werden neben schlechten Zuchtbedingungen auch durch Fehlfütterung zerstört. Der ausgewachsene Bulle benötigt nur noch Wiese oder im Sommer richtiges Heuballen und möglicherweise eine Hand voll Haferflocken und geeignetes Mineralspeise jeden Tag.

Mehr zum Thema